Start Auto & Motor Autoindustrie Türkei: Autoverkäufe um über 26 Prozent gesunken

Autoindustrie
Türkei: Autoverkäufe um über 26 Prozent gesunken

Die Verkäufe von Personenkraftwagen und leichten Nutzfahrzeugen sanken in der Türkei von Januar - September um 26,12 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum im Jahr 2017, sagte der Verband der Automobilzulieferer (ODD) am Dienstag.

TEILEN
(Archivfoto: AA)

Istanbul (nex) – Die Verkäufe von Personenkraftwagen und leichten Nutzfahrzeugen sanken in der Türkei von Januar – September um 26,12 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum im Jahr 2017, sagte der Verband der Automobilzulieferer (ODD) am Dienstag.

In den ersten neun Monaten des Jahres 2018 wurden insgesamt 463.456 Pkw und leichte Nutzfahrzeuge verkauft, gegenüber 627.343 im Vorjahr, so ein Bericht des Verbandes.

Die Zahl der verkauften Automobile erreichte in den ersten neun Monaten 362.465, was einem Rückgang von rund 24 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres entspricht, sagte das ODD in einer Erklärung.

Der Markt für leichte Nutzfahrzeuge sank um 33 Prozent und lag im Zeitraum Januar-September bei 100.991 gegenüber 150.722 in den ersten neun Monaten des Vorjahres.

Die Daten zeigten, dass türkische Käufer auf dem Markt für leichte Nutzfahrzeuge am meisten Transporter bevorzugten (68,48 Prozent), gefolgt von leichten Nutzfahrzeugen (12,25 Prozent), Pick-Ups (10,44 Prozent) und Kleinbussen (8,83 Prozent).

Im Zeitraum Januar-September wurden in der Türkei 122 Elektroautos und 3.148 Hybridautos verkauft.

Der Bericht zeigt, dass im Monat September insgesamt 23.028 Pkw und leichte Nutzfahrzeuge verkauft wurden, 67,73 Prozent weniger als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Im September wurden rund 17.595 Pkw und 5.433 leichte Nutzfahrzeuge verkauft, 67,06 Prozent bzw. 69,7 Prozent weniger als im September 2017.

Facebook Kommentare

TEILEN