Start Digital Rekordgewinn Trotz Datenskandal: Zahl aktiver Facebook-Nutzer steigt auf 2,2 Milliarden

Rekordgewinn
Trotz Datenskandal: Zahl aktiver Facebook-Nutzer steigt auf 2,2 Milliarden

Ungeachtet des Datenskandals verzeichnet Internetgigant Facebook  im ersten Quartal eine starke Umsatz- und Gewinnsteigerung.

TEILEN
(Foto: Facebook)

Menlo Park (nex) – Ungeachtet des Datenskandals verzeichnet Internetgigant Facebook  im ersten Quartal eine starke Umsatz- und Gewinnsteigerung.

Der Umsatz stieg gegenüber dem Vorjahr um 49 Prozent auf 11,97 Milliarden US-Dollar und der Reingewinn um 63 Prozent auf 4,99 Milliarden US-Dollar oder 1,69 US-Dollar pro Aktie.

Damit übertraf das soziale Netzwerk die Erwartungen der Analysten, deren Schätzungen  bei 11,4 Milliarden US-Dollar lagen. Werbung mache mehr als 98 Prozent der Einnahmen aus.

Auch die Zahl der aktiven Nutzer sei nach einer Mitteilung des Unternehmens – das wegen eines Datenmissbrauch-Skandals seit vielen Monaten in der Kritik steht – um 13 Prozent auf 2,2 Milliarden gestiegen.

„Jeder redet davon, wie schlecht es um Facebook steht, aber dieser Quartalsbericht ist sehr positiv und bekräftigt, dass es Facebook gut geht“, zitieren Medien Portfoliomanager Daniel Morgan.

Allerdings war eine Auswirkung des Datenskandals ohnehin nicht zu erwarten, da dieser nur wenige Tage vor dem Ende des Quartals im März bekannt geworden war. Somit würde sich diese erst im folgenden Vierteljahr bemerkbar machen.

 

 

 

 

Facebook Kommentare

TEILEN