Start Wirtschaft Devisen Türkische Lira fällt auf Rekordtief

Devisen
Türkische Lira fällt auf Rekordtief

Die Türkische Lira fiel in den frühen Handelsstunden in der Türkei am Mittwoch um 0,45 Prozent und erreichte im Verhältnis zum Dollar somit ein erneutes Rekordtief. Ein Dollar kostete am Vormittag 4.0012 Türkische Lira. 

TEILEN
(Symbolfoto: AA)

Istanbul (nex) – Die Türkische Lira fiel in den frühen Handelsstunden in der Türkei am Mittwoch um 0,45 Prozent und erreichte im Verhältnis zum Dollar somit ein erneutes Rekordtief. Ein Dollar kostete am Vormittag 4.0012 Türkische Lira.

Die Türkische Lira hat laut lokalen Medien am Mittwoch ein neues Rekordtief erreicht. Die Währung verlor im Tagesverlauf 0,45 Prozent an Wert. Für einen Dollar mussten 4.0012 Lira gezahlt werden und somit so viel wie nie zuvor.

Auch gegenüber dem Euro sei die Lira um 0,31 Prozent gefallen und habe mit 4,9643 ein neues Rekordniveau erreicht.

Seit die Ratingagentur Moodys am 7. März ihre Note für die Kreditwürdigkeit der Türkei um eine Stufe senkte, hat die Lira enorm an Wert verloren. Die langfristigen Verbindlichkeiten würden jetzt nur noch mit “Ba2” bewertet nach zuvor “Ba1”, so die Agentur. Als Gründe nannte Moodys neben der politischen Unsicherheit die steigenden Staatsschulden, Verzögerungen bei Wirtschaftsreformen und das hohe Leistungsbilanzdefizit. Der Ausblick wurde dagegen von zuvor “negativ” auf “stabil” angehoben. Somit drohen keine weiteren unmittelbaren Herabstufungen.

Auch interessant

– Wirtschaft –
Türkei: 2017 markiert höchstes Wirtschaftswachstum der letzten vier Jahre

Wie am heutigen Donnerstag veröffentlichte Daten zeigen, wuchs die türkische Wirtschaft im vergangenen Jahr um 7,4 Prozent und markierte damit das höchste Wachstum seit vier Jahren.

Türkei: 2017 markiert höchstes Wirtschaftswachstum der letzten vier Jahre

.

Facebook Kommentare

TEILEN