Start Panorama Ausland Türkei Istanbul: Franchise „Taksim Cigköfte“ kündigt Partnerschaft mit Katzen-Treterin

Türkei
Istanbul: Franchise „Taksim Cigköfte“ kündigt Partnerschaft mit Katzen-Treterin

Die türkische Restaurant Franchise-Kette "Taksim Cigköfte" hat die Partnerschaft mit einer Frau, die für das Treten einer Straßenkatze in den sozialen Medien für Empörung sorgte, gekündigt.

(Foto: Screenshot/Internethaber)
Teilen

Istanbul (nex) – Die türkische Restaurant Franchise-Kette „Taksim Cigköfte“ hat die Partnerschaft mit einer Frau, die für das Treten einer Straßenkatze in den sozialen Medien für Empörung sorgte, gekündigt.

Wie türkische Medien berichten, entfernten Mitarbeiter des Franchisegebers am Sonntag bereits die Schilder über dem Eingang des Restaurants.

 

In den Aufnahmen der Überwachungskameras ist zu sehen, wie die Besitzerin des Restaurants in Silivri, eine Stadt in der Provinz Istanbul, zuerst versucht die Straßenkatze wegzuscheuchen. Als die Katze nicht reagiert tritt die herzlose Frau das arme Tier mit voller Wucht. Nachdem das Video von dem türkischen Tierschutzverein HAYKURDER geteilt wurde, sorgte es für einen landesweiten Aufschrei.

Der Franchisegeber äußerte sich bestürzt über den Vorfall und sagte gestern in den Medien, dass die Partnerschaft mit sofortiger Wirkung gekündigt werde:

„Wir haben die notwendigen Schritte bereits ergriffen, um die Partnerschaft mit dem Restaurant zu beenden. Wir sind ein tierliebes Unternehmen und bedauern sehr, dass unser Franchise mit dieser schrecklichen Tat in Verbindung gebracht wird. Wir möchten uns hierfür bei allen entschuldigen“, so ein Sprecher von „Taksim Cigköfte“

Auch interessant

– Tourimus –
„Euro-Türken“ geben während den Ferien in den Türkei 3,3 Milliarden Euro aus

Türkische Staatsbürger mit Wohnsitz in Europa gaben im vergangenen Jahr während ihrer Ferien in der Türkei 3,3 Milliarden Euro aus.

„Euro-Türken“ geben während den Ferien in den Türkei 3,3 Milliarden Euro aus