Start Politik Ausland EXPORTEX Iran Türkei und Iran wollen Handelsvolumen auf 30 Milliarden Dollar steigern

EXPORTEX Iran
Türkei und Iran wollen Handelsvolumen auf 30 Milliarden Dollar steigern

Türkische Geschäftsleute, die an einer Sitzung des Iranischen Wirtschaftsrates in Teheran teilnahmen, sagten am Sonntag, dass sie das Handelsvolumen zwischen der Türkei und dem Iran deutlich steigern wollen.

(Screenshot/DEIK)
Teilen

Teheran – Türkische Geschäftsleute, die an einer Sitzung des Iranischen Wirtschaftsrates in Teheran teilnahmen, sagten am Sonntag, dass sie das Handelsvolumen zwischen der Türkei und dem Iran deutlich steigern wollen.

Das Ziel sei, das Handelsvolumen von 9,5 Milliarden Dollar auf das von den Präsidenten der beiden Länder festgelegte Niveau von 30 Milliarden Dollar zu steigern, so Nail Olpak, Vorsitzender der türkischen Rats für Außenwirtschaftsbeziehungen (DEIK), gegenüber der Nachrichtenagentur Anadolu.

An der 16. Sitzung des Iranischen Wirtschaftsrates nahmen Geschäftsleute aus der Türkei, dem Irak, Oman, Katar, Russland, Syrien, Indien, Afghanistan, Aserbaidschan und Usbekistan teil.

Umit Kiler, Vorsitzender des Turkey-Iran Business Council, sagte, dass sie sich auf die Verbesserung der Handelsbeziehungen mit dem Iran konzentrieren und das nächste Wirtschaftsforum in Ankara stattfinden werde.

Mehmet Akgun, Vorsitzender der Denizli-Zweigstelle der MÜSIAD – Unabhängige Industrieller und Unternehmer -, sagte, sie seien in Teheran, um die Bedingungen für den Handel mit dem Iran zu untersuchen, und betonte, dass es ein hohes Geschäftspotenzial gebe.

Auch interessant

– Iran-Sanktionen –
Ankara: Türkei wird weiterhin mit dem Iran Handel treiben

Der türkische Wirtschaftsminister Nihat Zeybekçi hat gegenüber der Nachrichtenagentur Anadolu deutlich gemacht, dass die Türkei die Verhängung neuer Wirtschaftssanktionen durch US-Präsident Trump ablehnt.

Ankara: Türkei wird weiterhin mit dem Iran Handel treiben