Start Politik Ausland Rüstung Raketenabwehrsystem: Türkei und Italien für Wiederaufnahme

Rüstung
Raketenabwehrsystem: Türkei und Italien für Wiederaufnahme

Die Türkei, Italien und Frankreich werden die trilaterale Zusammenarbeit im Verteidigungsbereich wieder aufnehmen, sagte der italienische Ministerpräsident Mario Draghi und fügte hinzu, dass sich die drei Länder bald treffen würden.

(Foto: mka)
Teilen

Brüssel – Die Türkei, Italien und Frankreich werden die trilaterale Zusammenarbeit im Verteidigungsbereich wieder aufnehmen, sagte der italienische Ministerpräsident Mario Draghi und fügte hinzu, dass sich die drei Länder bald treffen würden.

Die Türkei unterzeichnete 2017 eine Absichtserklärung mit Italien und Frankreich, um die Zusammenarbeit bei der gemeinsamen Produktion von Luft- und Raketenabwehrsystemen zu verstärken.

Im Januar 2018, während Recep Tayyip Erdoğans Besuch in Frankreich, wurde dann ein Vertrag mit EUROSAM für das Langstrecken-Luft- und Raketenabwehrprojekt mit den türkischen Partnern Aselsan und Roketsan mit einer Laufzeit von 18 Monaten unterzeichnet. Der Prozess wurde jedoch aufgrund der politischen Haltung Frankreichs gestoppt, so eine frühere Erklärung der türkischen Verteidigungsbehörden.

„Ja, Eurosam“, sagte Erdoğan vor Reportern auf dem Rückflug von einem außerordentlichen Gipfeltreffen der NATO-Staats- und Regierungschefs in Brüssel in der vergangenen Woche.

„Wir haben dieses Thema mit [dem italienischen Premierminister Mario] Draghi besprochen, ebenso wie mit [dem französischen Präsidenten Emmanuel] Macron“. Draghi hat dieses Thema auch bei seinem Treffen mit Macron nach mir angesprochen.

„Wir haben beschlossen, unsere Bemühungen fortzusetzen, um die  Schritte, die wir gemeinsam mit Frankreich und Italien unternommen hatten, wiederzubeleben. Ich hoffe, dass wir diesen neuen Prozess nach den Wahlen [in Frankreich] energisch in Angriff nehmen werden“, so Erdoğan. In Frankreich werden im April Präsidentschaftswahlen stattfinden.

Draghi:

„Eines der Kooperationsforen, die in den letzten Jahren geschaffen, aber später unterbrochen wurden, war die Gruppe zwischen der Türkei, Frankreich und Italien. Wir haben beschlossen, diese Gruppe wiederzubeleben und werden bald ein Treffen zwischen den drei Ländern abhalten“.

Die Aster SAMP-T ist eine europäische Flugabwehrrakete, die vom EUROSAM-Konsortium hergestellt wird. Die Aster wurde als „Anti-Alles-Rakete“ zur Abwehr von massierten Salven aus verschiedenen Richtungen unter schweren elektronischen Gegenmaßnahmen konzipiert. Zu den Bedrohungen zählen schnelle, manövrierfähige Fluggeräte mit Stealth-Eigenschaften, ballistische Raketen (mit Aufwuchspotential), Anti-Radar-Raketen und überschallschnelle, tieffliegende Seezielflugkörper, die im Zickzack-Flug angreifen.

Auch interessant

– Rüstung –
Türkei: Roketsan stellt neue Cruise Missile „Cakir“ vor

Türkischer Raketenhersteller Roketsan arbeitet an der Entwicklung von „Cakir“ – Noch in diesem Jahr seien erste Tests geplant.

Türkei: Roketsan stellt neue Cruise Missile „Cakir“ vor