Start Unterhaltung Freizeit Allein Spaß haben: Mit tollen Solospielen die Langeweile vertreiben

Freizeit
Allein Spaß haben: Mit tollen Solospielen die Langeweile vertreiben

Um sich die Zeit zu vertreiben, gibt es viele spannende Gesellschaftsspiele für eine Person. Ob am Computer, Tablet, Smartphone oder klassisch als Brettspiel: Als clevere Beschäftigung, die Grips und Kreativität fördert, sind die Spiele nach wie vor bei Generationen beliebt.

(Beispielfoto: pixa)
Teilen

Um sich die Zeit zu vertreiben, gibt es viele spannende Gesellschaftsspiele für eine Person. Ob am Computer, Tablet, Smartphone oder klassisch als Brettspiel: Als clevere Beschäftigung, die Grips und Kreativität fördert, sind die Spiele nach wie vor bei Generationen beliebt. Wir stellen drei sehr beliebte Spiele für eine Person vor, die sich hervorragend als Unterhaltung und Ablenkung eignen. Vielfach ist hierbei ein hohes Maß an Konzentration gefragt, auch wenn der Spaß sicherlich an oberster Stelle steht.

In Zeiten, in denen Freunde und Familie fern sind und gemeinsame Veranstaltungen oder öffentliche Messen vorerst auf Eis liegen, sind Karten-, Brett- und Computerspiele eine willkommene Alternative, um für etwas Spaß in den eigenen vier Wänden zu sorgen. Schon vor vielen Generationen wurde dabei auf die vielfältigen Spielesammlungen oder Kartenspiele gesetzt. Ob Mau-Mau oder Bridge: In den kleinen Karten stecken viele Optionen, die für stundenlangen Spaß sorgen. Für die moderne Generation bietet es sich zudem an, aktuelle Casinospiele auszutesten wie zum Beispiel Blackjack. Eine Beschäftigung, die viel Konzentration und Geschick erfordert. Doch mit Ruhe und Ausdauer kann der Reiz des Spieles erforscht werden. Wer sich darauf einlässt und die Regeln versteht, der entdeckt eines der spannendsten Kartenspiele, die es gibt. Aber auch andere Spiele garantieren viele Stunden voller Fun.

(Beispielfoto. pixa)

Kartenspiele sind zeitlose Klassiker

Solitär wird schon seit vielen Jahren gespielt und ist einer der Klassiker unter den Spielen, die allein durchgeführt werden können. Ziel des Spieles ist es, Spielkarten in einer bestimmten Reihenfolge zu sortieren. Hier muss der Spieler alle Karten vom Ass zur 2 legen. Hierfür werden sie untereinander abgelegt. In der Online-Version haben die Spieler hierfür zehn Minuten Zeit. Schafft der Spieler es, auf allen Stapeln die Karten in der richtigen Reihenfolge abzulegen, ist das Spiel gewonnen.

Am Anfang werden 28 Karten gestapelt, die in sieben Reihen zufällig angeordnet werden. In der ersten Reihe liegt eine Spielkarte, in der zweiten Reihe zwei und so weiter. Zudem wird bei jedem Stapel das erste Bild umgedreht. Alle anderen bleiben zunächst verdeckt. Oben links am Bildschirm befindet sich ein weiterer Stapel, aus denen der Spieler weitere Karten ziehen kann, wenn kein anderer Spielzug möglich ist. Mit Geschick und Cleverness müssen nun die Karten sortiert werden und die Reihen gefüllt werden. Wer Fokus und Konzentration verliert, kann schnell an seine Grenzen kommen.

Beliebtes Computergame: Minesweeper

Minesweeper, was frei übersetzt Minenräuber bedeutet, ist ein recht einfaches Spiel, das schon viele Gamer Nächte lang wachgehalten hat. Einst war es ein Teil des Windows Betriebssystems und ist heute noch im Internet verfügbar. Die Spieler müssen zur Bewältigung des Spieles logisch denken und gleichzeitig raten, um herauszufinden, unter welchen der Spielfelder sich die gefährlichen Minen befinden. Das Ziel ist aber, alle die Felder aufzudecken, die keine Mine verbergen. Die Spieler müssen dabei schnell agieren, da sie gegen die Zeit spielen. Dadurch steigt der Nervenkitzel noch mehr an. Minesweeper kann in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen gespielt werden.

Die Funktion des Games ist denkbar einfach: Um ein Feld freizulegen, wird die linke Maustaste betätigt. Wenn nun eine Mine sichtbar wird, ist dieses Spiel direkt verloren. Der Spieler kann aber auch ein Feld mit der rechten Maustaste markieren und damit anzeigen, dass er unter dieser eine Mine vermutet. Stimmt sein Tipp, zeigt sich eine rote Fahne. Allerdings ist diese Markierung nicht zwingend notwendig, um das Spiel zu gewinnen. Es reicht, wenn alle Felder ohne Mine mit der linken Maustaste aufgedeckt werden.

Mini Escape-Rooms für Zuhause sorgen für pure Spannung

Der Gesellschaftsspiele-Hit der letzten Jahre hat es als Brettspiel in die eigene Wohnung geschafft: Ganz allgemein geht es bei einem Escape-Room darum, in einer festgelegten Zeit von 60 Minuten aus einem bestimmten Raum zu fliehen. Hierfür müssen mit Konzentration spannende und auch sehr verzwickte Rätsel und andere Aufgaben gelöst werden.

Ob in Gruppen oder als Einzelspieler: Spannung pur ist garantiert! Die Backstory der Räume ist sehr unterschiedlich und reichen von verwunschenen Schlössern, Detektivgeschichten oder versunkenen Schätzen bis hin zu gruseligen Hütten. Oft kommt ein elektronischer Decoder zum Einsatz. Dieser misst die Zeit, stellt Fragen und überprüft zudem auch die Lösungen. Wenn bei den einzelnen Rätseln ein Fehler gemacht wird, kostet dies eine Strafminute. Somit sind die Spieler auch bei der Brettspiel-Version etwas unter Druck und müssen sich beeilen, rechtzeitig den Raum zu verlassen.

Niemand muss sich langweilen

Alle Klassiker und modernen Varianten der vorgestellten Brettspiele können in Gruppe oder allein gespielt werden. Die Suche nach Ablenkung, die mit Spaß und Freude verbunden ist, finden interessierte Spieler bei einem gemütlichen Brettspiel in jedem Fall. Zwar ist ein Spieleabend unter Freunden immer lustiger und spannender, doch auch in Zeiten, in denen Familie weit entfernt ist, können diese Optionen für Spaß sorgen.

Wer sich am Ende doch lieber auf Ruhe und Konzentration stützen will, der kann sich mit einem Puzzle stundenlang zurückziehen. Das Zusammensetzen der einzelnen Teile hat eine fast schon meditative Wirkung, die Stück für Stück die Seele beruhigt. Alles um sich herum ausblenden und mit jedem einzelnen Teil etwas Großes erschaffen, ist die schönste Art seine Zeit sinnvoll zu verbringen.

(Beispielfoto: pixa)