Start Sport Budapest Ringen-WM: Gold für Deutschland und Türkei

Budapest
Ringen-WM: Gold für Deutschland und Türkei

Der türkische Ringer Metehan Basar und der deutsche Ringer Frank Stäbler haben am Samstag in der ungarischen Hauptstadt Budapest die Goldmedaille bei den Weltmeisterschaften im Ringen gewonnen.

TEILEN
Metehan Baser, (r), Frank Stäbler. (Foto: Screenshot Youtube)

Budapest (nex) – Der türkische Ringer Metehan Basar hat am Samstag in der ungarischen Hauptstadt Budapest die Goldmedaille bei den Weltmeisterschaften im Ringen gewonnen.

Basar holte sich die Medaille, nachdem er im Finale der Griechisch-Römisch-Kategorie bis 87 Kilogramm den Ukrainer Zhan Beleniuk besiegt hatte.

Er besiegte seinen Gegner mit 2:1 und holte sich seinen zweiten Weltmeistertitel.

Basar gewann die Goldmedaille bereits bei den Pariser Weltmeisterschaften im August 2017 und Silber bei der Europameisterschaft im Ringen in Serbien im Mai 2017.

Ringer Frank Stäbler ist zum dritten Mal Weltmeister

Der Deutsche Frank Stäbler gewann ebenso in der Griechisch-Römisch-Kategorie Gold. Er trat in der Gewichtsklasse bis 72 Kilogramm an.

Er ist somit der erste deutsche Ringer, der in drei verschiedenen Gewichtsklassen einen Titel holte. Bei der Meisterschaft in Las Vegas im Jahr 2015 konnte er in der 66 Kilogramm Kategorie das Finale für sich entscheiden, im vergangenen Jahr errang er in Paris den Titel bis 71 Kilogramm und in diesem Jahr bezwang der 29-jährige Baden-Würtemberger im Finale in Budapest den Ungarn Balint Korpasi mit 2:1.

 

 

Facebook Kommentare