Start Panorama Ausland Türkei Antalya: Mindestens fünfzehn russische Touristen bei Busunfall verletzt

Türkei
Antalya: Mindestens fünfzehn russische Touristen bei Busunfall verletzt

Mindestens fünfzehn russische Touristen wurden bei einem Verkehrsunfall in der Provinz Antalya in der Südtürkei verletzt. 

(Symbolfoto: AA)
Teilen

Antalya – Mindestens fünfzehn russische Touristen wurden bei einem Verkehrsunfall in der Provinz Antalya in der Südtürkei verletzt.

„Wir können bestätigen, dass sich der Verkehrsunfall in der Nähe von Aksu um 06.00 Uhr Ortszeit ereignet hat, als Touristen mit dem Bus zum Flughafen gebracht wurden. Fünfzehn Russen wurden verletzt. Von diesen lehnten sieben den Krankenhausaufenthalt ab und machten sich auf den Weg zum Flughafen. Derzeit werden weitere acht Menschen von Ärzten behandelt, aber wir hoffen, dass sie morgen aus dem Krankenhaus entlassen werden, da ihre Verletzungen nicht lebensbedrohlich sind“, sagte ein Sprecher des russischen Generalkonsulats in Antalya der Nachrichtenagentur TASS am Samstag.

Wie der türkische Nachrichtensender CNN Türk berichtet, ist der Bus aus nicht näher erläuterten Gründen umgekippt. Vier der verletzten Personen befänden sich in Lebensgefahr.

21 сентября в Анталье около 6.00 утра во время трансфера в аэропорт произошло дорожно-транспортное происшествие с…

Gepostet von Генеральное консульство России в Анталье am Samstag, 21. September 2019