Start Panorama Ausland Türkei Medien: Türkischer Pop-Star Kenan Dogulu infizierte seine Frau Beren Saat mit...

Türkei
Medien: Türkischer Pop-Star Kenan Dogulu infizierte seine Frau Beren Saat mit HIV

Die türkischen Boulevardmedien schockierten ihre Zuschauer und Leser heute mit einer erschreckenden Hiobs-Botschaft: Der türkische Pop-Star Kenan Dogulu habe seine Frau, die Schauspielerin Beren Saat, mit dem HIV-Virus infiziert.

(Foto: Screenshot/Youtube)
Teilen

Istanbul – Die türkischen Boulevardmedien schockierten ihre Zuschauer und Leser heute mit einer erschreckenden Hiobs-Botschaft:

Der türkische Pop-Star Kenan Dogulu, der vor einigen Jahren am Eurovision-Song-Contest die Türkei vertreten hat, habe seine Frau, die Schauspielerin Beren Saat, mit dem HIV-Virus infiziert.

Beren Saat ist u. a. in der Türkei durch die Rolle der jungen Kösem Sultan in der Serie Muhtesem Yüzyil Kösem Sultan bekannt.

Wie Medien unter Bezugnahme auf eine Äußerung eines Studiogastes der Sendung Beyaz Magazin mit der Moderatorin Canan Danyildiz berichten, habe ein Studiogast behauptet, ein Bekannter des Paares zu sein und dass Beren Saat, die sich letzte Woche im Krankenhaus aufhielt, das HI-Virus in sich tragen soll.

Das Paar ist seit 2014 verheiratet, im letzten Jahr gab es Scheidungsgerüchte. Als Grund für eine mögliche Scheidung nannte der Studiogast das HI-Virus, das Kenan Dogulu auf seine Frau übertragen haben soll.

AIDS ist das Endstadium einer HIV-Infektion und eine erworbene Immunschwächekrankheit. Bestimmte Zellen des Immunsystems werden vom HI-Virus befallen. AIDS ist aktuell noch nicht heilbar und kann unter Umständen zum Tod führen. Es wird vor allem durch ungeschützten Geschlechtsverkehr oder Drogenkonsum übertragen.

Die Studiogäste verurteilten das Verhalten der Moderatorin, die sich erst am nächsten Tag entschuldigt hatte, diese Nachricht öffentlich gemacht zu haben. Eine offizielle Bestätigung der Behauptungen über eine HIV-Erkrankung durch das Paar selbst gab es bisher nicht.

(Foto: Screenshot/intrnethaber)

Facebook Kommentare