Start Politik Ausland Türkisch-russische Beziehungen Handelsvolumen zwischen der Türkei und Russland um 15 Prozent gestiegen

Türkisch-russische Beziehungen
Handelsvolumen zwischen der Türkei und Russland um 15 Prozent gestiegen

Das Handelsvolumen zwischen der Türkei und Russland stieg um 15% auf mehr als 25 Milliarden Dollar im Jahr 2018, sagte der türkische Land- und Forstwirtschaftsminister am Dienstag.

(Archivfoto: Screenshot/TCCB)
Teilen

Ankara (nex/aa) – Das Handelsvolumen zwischen der Türkei und Russland stieg im Jahr 2018 um 15 Prozent auf mehr als 25 Milliarden Dollar, sagte der türkische Land- und Forstwirtschaftsminister am Dienstag.

Bekir Pakdemirli traf eine Besuchsdelegation unter der Leitung seines russischen Amtskollegen Dmitri Patruschew in der Hauptstadt Ankara, so eine Mitteilung des türkischen Land- und Forstwirtschaftsministeriums. Während des Treffens betonte Pakdemirli die Bedeutung der Zusammenarbeit mit Russland in der Fischereiindustrie und Landwirtschaft.

Handelsvolumen von 100 Milliarden Dollar als Ziel

Bei zahlreichen Treffen zwischen Putin und Erdogan betonten die Staatschefs, das aktuelle Handelsvolumen auf 100 Milliarden Dollar erhöhen zu wollen.

„Wir stellen eine gute Entwicklung unserer Beziehungen fest“, sagte Erdogan Anfang April und nannte Russland einen „zuverlässigen“ Partner für die Türkei“.

Nach dem Abschuss eines russischen Kampflugzeug durch die Türkei im November 2015, kam der Tourismus und Handel zwischen den beiden Staaten fast zum Erliegen. Ein Durchbruch bei der Überwindung der Krise wurde erreicht, als Erdogan und Putin im 2016 Juni den Kontakt zueinander wiederaufnahmen. Am 30. Juni hob Russland nach einem Telefongespräch zwischen den beiden Politikern die Sanktionen gegen die türkische Tourismusbranche auf.

Zum Thema

– Russland –
Putin: TurkStream Gaspipeline wird 2019 vollständig in Betrieb gehen
Die TurkStream-Gaspipeline soll Ende 2019 vollständig in Betrieb gehen, so der russische Präsident Wladimir Putin am Mittwoch.

Putin: TurkStream Gaspipeline wird 2019 vollständig in Betrieb gehen

 

Facebook Kommentare