Start Politik Ausland Putin in Serbien Serbien und Russland unterzeichnen Nuklearabkommen

Putin in Serbien
Serbien und Russland unterzeichnen Nuklearabkommen

Russland und Serbien haben ein Abkommen für die friedliche Nutzung der Kernenergie unterzeichnet, teilte die russische staatliche Atomenergiegesellschaft Rosatom am Donnerstag mit. 

(Foto: Screenshot)
Teilen

Belgrad (nex) – Russland und Serbien haben ein Abkommen für die friedliche Nutzung der Kernenergie unterzeichnet, teilte die russische staatliche Atomenergiegesellschaft Rosatom am Donnerstag mit.

Die Vereinbarung, die während des Besuchs des russischen Präsidenten Wladimir Putin in Serbien unterzeichnet wurde, beinhaltet den Bau eines Zentrums für Nuklearwissenschaften, Technologie und Innovation, so die Erklärung des Unternehmens.

„Insbesondere die Umsetzung des Projekts zum Aufbau des Zentrums für Nuklearwissenschaften, Technologie und Innovation wird nicht nur der bilateralen Zusammenarbeit zwischen Russland und Serbien in einer Reihe von innovativen Bereichen, darunter Medizin, Industrie und Landwirtschaft, einen starken Impuls verleihen, sondern auch als Plattform für die Zusammenarbeit auf der Ebene der gesamten mitteleuropäischen Region dienen“, sagte Likhachev.

Das Abkommen sieht auch eine Zusammenarbeit in der Schaffung und Verbesserung der serbischen Kernenergieinfrastruktur, die Planung, der Bau und die Modernisierung von Forschungsreaktoren, die Anwendung von Strahlungstechnologien in Landwirtschaft und Industrie, die Aus-, Fort- und Weiterbildung von Spezialisten für die Kernindustrie sowie die Entwicklung der Nuklearmedizin vor.

Alexey Likhachev, Generaldirektor von Rosatom, unterzeichnete die Dokumente im Namen Russlands, während Nenad Popovich, Serbiens Minister für Innovation und technologische Entwicklung, sie im Namen Serbiens unterzeichnete.

Das russische Unternehmen hat 36 Kernreaktorbauprojekte in verschiedenen Ländern, darunter Bangladesch, Belarus, China, Ägypten, Finnland, Ungarn, Indien, Iran und der Türkei.

Nach Angaben des Unternehmens betrug das Auslandsauftragsvolumen im Jahr 2018 mehr als 130 Milliarden Dollar.

Auch interessant

– Balkan –
Kosovos Premierminister Haradinaj an Putin: „Mehr NATO bedeutet mehr Frieden für den Balkan“

Der kosovarische Premierminister Ramush Haradinaj, kritisierte in einem Tweet Putins Aussage, dass die Politik des Westens und der USA den Balkan destabilisierten.

Kosovos Premierminister Haradinaj an Putin: „Mehr NATO bedeutet mehr Frieden für den Balkan“

Facebook Kommentare