Start Panorama Ausland Wurde Khashoggi zerstückelt? Bericht: Saudische Agenten hatten Knochensäge dabei

Wurde Khashoggi zerstückelt?
Bericht: Saudische Agenten hatten Knochensäge dabei

In den bisher detailliertesten Berichten türkischer Medien über das rätselhafte Verschwinden des saudischen Journalisten Jamal Khashoggi, veröffentlichte die Nachrichtenagentur DHA am gestrigen Dienstagabend Bilder der mutmaßlichen Mörder des Kolumnisten der US-Zeitung Washington Post.

TEILEN
(Foto: Screenshot/DHA)

Istanbul (nex) – In den bisher detailliertesten Berichten türkischer Medien über das rätselhafte Verschwinden des saudischen Journalisten Jamal Khashoggi, veröffentlichte die Nachrichtenagentur DHA am gestrigen Dienstagabend Bilder der mutmaßlichen Mörder des Kolumnisten der US-Zeitung Washington Post.

Die fünfzehn saudischen Staatsangehörigen seien an dem Tag, an dem Khashoggi verschwand, in zwei Privatjets aus Riad in Istanbul gelandet und hätten, obwohl sie bis zum 5. Oktober Zimmer gebucht hätten, noch am selben Tag das Land wieder verlassen. Wie türkische Medien weiter berichten, checkten die Männer in das nahe des Konsulat gelegenen Wyndham Grand Hotel und Movenpick Hotel ein.

Am heutigen Mittwoch veröffentlichte der türkische Fernsehsender NTV Videoaufnahmen von einigen Saudis, die vom Flughafen zum Movenpick Hotel und weiter zum Konsulat fahren.

Laut der Nachrichtenagentur AFP, verließ dasselbe Fahrzeug, zwei Stunden nachdem Khashoggi das Konsulat betrat, das Gebäude und fuhr zum Haus des Generalkonsuls.

Gegenüber der New York Times, sagte ein hoher türkischer Sicherheitsbeamter, es handele sich bei einem der Männer um einen Gerichtsmediziner und die Männer hätten bei ihrer Ankunft eine „Knochensäge“ dabei gehabt, mit der „Khashoggis Leiche zerstückelt wurde“.

Riad bestreitet die Mordvorwürfe vehement und behauptet, dass Khashoggi das Konsulat lebend verlassen habe.

 

 

 

Facebook Kommentare

TEILEN