Start Panorama Ausland Auto-News Türkei: US-Automobilzulieferer WABCO eröffnet Multimillionen-Dollar-Fabrik

Auto-News
Türkei: US-Automobilzulieferer WABCO eröffnet Multimillionen-Dollar-Fabrik

Der US-amerikanische Automobilzulieferer WABCO eröffnet seine erste Produktionsstätte in der Türkei. Die Investition in Höhe von 20 Mio. US-Dollar wird erheblich zur Wertsteigerung des Landes beitragen.

Jacques Esculier, WABCO Chairman and CEO; Nick Rens, WABCO President EMEA; Nicolas Bardot, WABCO Chief Supply Chain Officer, and members of the WABCO team at the ground breaking ceremony of the new manufacturing facility at Sakarya, Turkey.(Foto: WABCO)
Teilen

Sakarya – Der US-amerikanische Automobilzulieferer WABCO eröffnet seine erste Produktionsstätte in der Türkei. Die Investition in Höhe von 20 Mio. US-Dollar wird erheblich zur Wertsteigerung des Landes beitragen.

Wie Invest in Turkey weiter berichtet, wird das neue Werk Arbeitsplätze für bis zu 600 Personen bieten und Exporte im Wert von rund 100 Mio. US-Dollar pro Jahr ausführen.

In den letzten Jahren sind die Investitionen des Herstellers in der Türkei stark gewachsen. Die neue Produktionsstätte folgt auf die Eröffnung des 100 Mio. US-Dollar Vertriebszentrums in Istanbul im Oktober 2018. Darüber hinaus hat WABCO 2011 ein internationales Beschaffungs- und Einkaufsbüro in Istanbul eröffnet, das derzeit jährlich Teile und Unterbaugruppen im Wert von über 50 Millionen US-Dollar von einer Vielzahl türkischer Lieferanten einkauft.

„Die neue Produktionsstätte wird es WABCO ermöglichen, die lokale Talentbasis für die Fertigung zu nutzen und von der außergewöhnlichen Infrastruktur und den Logistikfähigkeiten des Landes zu profitieren. Dadurch können wir unsere Kundennähe vor Ort weiter stärken und Produkte aus der Türkei in ganz Europa und den Nahen Osten exportieren, um die Wettbewerbsfähigkeit von WABCO in diesen Regionen weiter zu verbessern“, sagte Nick Rens, WABCO-Präsident EMEA.

WABCO habe bereits seit 1982 „Wurzeln in der Türkei geschlagen, tiefe Beziehungen in der gesamten Nutzfahrzeugindustrie des Landes geknüpft und eine starke Führungsposition in ihrem Markt vor Ort aufgebaut“, so das Unternehmen in einer Mitteilung.

„Die neue Anlage wird es WABCO ermöglichen, die Herstellung ihrer Produkte zur Unterstützung des lokalen Marktes schrittweise zu lokalisieren. Dies wird unseren Service für die lokalen Kunden weiter verbessern, indem wir qualitativ hochwertige, kosteneffiziente Produkte mit Agilität, Geschwindigkeit und Flexibilität liefern“, sagte Kazim Eryilmaz, WABCO-Landesleiter Türkei.

WABCO ist ein US-amerikanischer Automobilzulieferer hauptsächlich für die Nutzfahrzeug-Automobilindustrie mit Sitz in Auburn Hills und einer weiteren Hauptverwaltung in Bern. Es ist einer der führenden Anbieter von elektronischen Brems- und Fahrzeugregelsystemen sowie von Federungs- und Antriebssystemen überwiegend für mittlere und schwere Nutzfahrzeuge.

Ende März 2019 wurde bekannt, dass der deutsche Automobilzulieferer ZF Friedrichshafen WABCO für sieben Mrd. US-Dollar übernimmt. Am 27. Juni 2019 stimmten die Aktionäre von WABCO dem Übernahmeangebot zu. Der Abschluss des Vorgangs wird von den Beteiligten für Anfang 2020 erwartet.

Auch interessant

– VW-Werk in Manisa –
VW: Suchen nicht nach Alternativen für Türkei-Werk

Der deutsche Autokonzern suche nicht nach Alternativen für das ursprünglich in der Türkei geplante neue Osteuropawerk.

VW: Suchen nicht nach Alternativen für Türkei-Werk