Start Panorama Kriminalität Islamfeindlichkeit Bombendrohung gegen drei Moscheen in Essen, Hagen und Unna

Islamfeindlichkeit
Bombendrohung gegen drei Moscheen in Essen, Hagen und Unna

Bombendrohungen gegen drei Moscheen im Ruhrgebiet! Die Gebäude in Unna, Hagen und Essen wurden am Mittwoch vorsichtshalber evakuiert.

(Symbolfoto: nex24)
Teilen

Essen – Bombendrohungen gegen drei Moscheen im Ruhrgebiet! Die Gebäude in Unna, Hagen und Essen wurden am Mittwoch vorsichtshalber evakuiert.

Wie die Bild-Zeitung weiter berichtet, war bei allen drei Moscheen am Nachmittag eine E-Mail mit ähnlichem Inhalt eingegangen: Unbekannte drohten mit dem Einsatz von Sprengmitteln.

Um eine mögliche Gefährdung von Bürgerinnen und Bürgern zu verhindern, wurden neben den Gebetshäusern auch Straßen im Umfeld abgesperrt, teilte die Polizei mit.

Die Moscheen werden zurzeit mit Sprengstoffspürhunden durchsucht, berichtet die Bild weiter. „Es wurde nichts gefunden“, schrieben die Ermittler auf Twitter. „Die Absperrmaßnahmen werden nun nach und nach aufgehoben.“

Für Hagen und Unna sei laut Bild allerdings noch keine Entwarnung bekannt.

Zum Thema

– Islamfeindlichkeit –
2019 jeden zweiten Tag islamfeindliche Angriffe

Im vergangenen Jahr wurden in Deutschland jeden zweiten Tag eine Moschee, eine muslimische Einrichtung oder ein religiöser Repräsentant islamfeindlich angegriffen. Das berichtet die Tageszeitung taz unter Berufung auf eine Antwort der Bundesregierung.

2019 jeden zweiten Tag islamfeindliche Angriffe