Start Politik Ausland Balkan Kosovo: Ex-Premier Haradinaj lässt „Republik Serbien“-Schild entfernen

Balkan
Kosovo: Ex-Premier Haradinaj lässt „Republik Serbien“-Schild entfernen

Der scheidende Premierminister Kosovos, Ramush Haradinaj teilte auf seinem Facebookkonto mit, dass er ein Schild in Zubin Potok mit der Aufschrift "Republik Serbien, Kosovo und Metohija" entfernen ließ. 

(Foto. Screenshot/Facebook)
Teilen

Pristina – Der scheidende Premierminister Kosovos, Ramush Haradinaj teilte auf seinem Facebookkonto mit, dass er ein Schild in Zubin Potok mit der Aufschrift „Republik Serbien, Kosovo und Metohija“ entfernen ließ.

Wie die kosovarische Tageszeitung Gazeta Express berichtete, sei das Schild von Strafverfolgungsbehörden des Kosovo entfernt worden.

„Das Schild in Zubin Potok, über das die Medien gestern berichteten, wurde gestern Abend von den Strafverfolgungsbehörden der Republik Kosovo entfernt“, erklärte Haradinaj.

Auf dem Schild sei „Willkommen in der Zubin Potok Gemeinde, Republik Serbien, Kosovo und Metohija“, zu lesen gewesen, berichtet Kosovo Online.

Dies sei nicht das erste Mal, dass Gemeinden mit einer serbischen Mehrheit solche Schilder aufstellten, so Kosovo Online. Zubin Potok ist ein Ort nahe Mitrovica im Norden des Kosovo, welcher zusammen mit umliegenden Dörfern die gleichnamige Gemeinde Zubin Potok bildet. Diese gehört zu den drei serbischen Gemeinden des Nordkosovo, welche die Unabhängigkeit des Kosovo nicht anerkennen.

Im vergangenen Monat hatten mehrere Parteien des Kosovo Neuwahlen gefordert, nachdem Regierungschef Ramush Haradinaj seinen Rücktritt angekündigt hatte. Er hatte seine Entscheidung mit einer Vorladung vor ein Sondergericht zur Ahndung von Kriegsverbrechen begründet.  Während des Kosovo-Krieges war Haradinaj Befehlshaber der Widerstands-Organisation UCK.

Ein Sondertribunal in Den Haag hat ihn wegen seiner Rolle bei dem Aufstand gegen die serbischen Streitkräfte 1998-99 als Verdächtiger für Kriegsverbrechen vorgeladen.

Të dashur qytetarë,Tabela në Zubin Potok, për të cilën është raportuar dje në media, është hequr mbrëmë nga organet e zbatimit të ligjit të Republikës së Kosovës.RH

Gepostet von Ramush Haradinaj am Dienstag, 24. September 2019

Auch interessant

– NEX24-Exklusivinterview –
Kosovos erster Militärhubschrauber-Pilot Afrim Zabeli: Unsere Streitkräfte sind multiethnisch

Mit seiner Entscheidung, eine erste Nationalarmee zu gründen, schrieb Mitte Dezember nicht nur das kosovarische Parlament Geschichte. Der in einer türkischen Militärflugschule ausgebildete Pilot Afrim Zabeli, schloss nur einen Tag vor der Abstimmung seine Schulung zum Militärhubschrauber-Piloten ab und wurde somit 1. Pilot der kosovarischen Armee. NEX24 Kosovo-Korrespondent Mustafë Mehmeti sprach mit dem 27-Jährigen in der Hauptstadt Pristina.

Kosovos erster Militärhubschrauber-Pilot Afrim Zabeli: Unsere Streitkräfte sind multiethnisch