Start Auto & Motor Neue CO2-Grenzwerte VW-Chef befürchtet bis zu 100.000 Entlassungen

Neue CO2-Grenzwerte
VW-Chef befürchtet bis zu 100.000 Entlassungen

Die EU will trotz heftigen Widerstand der Autohersteller die Klimavorgaben für Neuwagen verschärfen. VW-Chef Herbert Diess hat das Vorhaben kritisiert. Der Plan werde die Autoindustrie überfordern.

(Symbolfoto: pixa)

Brüssel (nex) – Die EU will trotz heftigen Widerstand der Autohersteller die Klimavorgaben für Neuwagen verschärfen. VW-Chef Herbert Diess hat das Vorhaben kritisiert. Der Plan werde die Autoindustrie überfordern.

In einem Gespräch mit der „Süddeutschen Zeitung“ warnte Diess vor einem Verlust von Zehntausenden Arbeitsplätzen. Er bezeichnete die neuen CO2-Grenzwerte als überzogen.

In 10 Jahren müssten laut Diess dann etwa ein Viertel der Stellen – etwa 100.000 – in den VW-Werken wegfallen. So ein Wandel sei „kaum zu managen“.

„So eine Industrie kann schneller abstürzen, als viele glauben wollen“, sagte Diess.

Die EU-Umweltminister hatten sich am Dienstag darauf verständigt, den Grenzwert für die CO-Emissionen von Autos zwischen 2021 und 2030 um 35 Prozent zu senken. Wie die „Tagesschau“ berichtet, gingen sie damit über den Vorschlag der EU-Kommission hinaus, der bei 30 Prozent gelegen hatte.

Auch die Große Koalition in Berlin habe diesen Wert favorisiert. Nach Rücksprache mit dem Kanzleramt habe Bundesumweltministerin Svenja Schulze von der SPD dennoch für die 35-Prozent-Lösung gestimmt.

Facebook Kommentare