Start Politik Ausland Kampf gegen den Terror Türkische Kampfflugzeuge bombardieren PKK-Stellungen im Nordirak

Kampf gegen den Terror
Türkische Kampfflugzeuge bombardieren PKK-Stellungen im Nordirak

Bei einem groß angelegten Angriff der türkischen Luftwaffe gegen Stellungen der Terrororganisation PKK im Nordirak wurden nach Informationen des türkischen Verteidigungsministeriums 28 Terrorziele bombardiert.

(Archivfoto: AA)
Teilen

Ankara – Bei einem groß angelegten Angriff der türkischen Luftwaffe gegen Stellungen der Terrororganisation PKK im Nordirak wurden nach Informationen des türkischen Verteidigungsministeriums 28 Terrorziele bombardiert.

An der Attacke gegen Stellungen der Terrororganisation PKK im Nordirak, die in Koordination mit dem türkischen Nachrichtendienst MIT erfolgt sei, sollen nach Ministeriumsangaben mehr als 20 Kampfflugzeuge teilgenommen haben.

Die bombardierten Ziele der Extremisten sollen sich am Asos-Gebirge, nördlich von Suleymaniyah, befinden. Verteidigungsminister Hulusi Akar, Generalstabschef Yaşar Güler sowie die Kommandeure der drei Waffengattungen verfolgten die Angriffe vom Operationszentrum der türkischen Luftwaffe in Ankara.

In ihrer mehr als 30-jährigen Terrorkampagne gegen die Türkei war die PKK – von der Türkei, den USA und der EU als terroristische Organisation geführt – für den Tod von rund 40.000 Menschen, darunter Frauen und Kinder, verantwortlich.

Zum Thema

– Irak –
Kurdischer Minister Lazgin: Die PKK ist eine Bedrohung für Zivilisten

In der kurdischen Autonomieregion (KRI) des Irak wurde erneut ein Soldat der Peschmerga durch eine PKK-Mine verletzt.

Kurdischer Minister Lazgin: Die PKK ist eine Bedrohung für Zivilisten