Start Politik Ausland Syrienkrise PKK-Anschlag in Afrin: Auch Kinder unter Verletzten – acht Tote

Syrienkrise
PKK-Anschlag in Afrin: Auch Kinder unter Verletzten – acht Tote

Bei einem schweren LKW-Bombenanschlag der Terrororganisation PKK/YPG im syrischen Afrin, starben nach Angaben der türkischen Tageszeitung Milliyet acht Zivilisten und sieben wurden dabei verletzt, darunter auch Kinder.

Teilen

Istanbul – Bei einem schweren LKW-Bombenanschlag der Terrororganisation PKK/YPG im syrischen Afrin, starben nach Angaben der türkischen Tageszeitung Milliyet acht Zivilisten und sieben wurden dabei verletzt, darunter auch Kinder.

Der Attentäter steuerte den mit Dieselfässern vollbeladenen Lastwagen ins Stadtzentrum und zündete anschließend den im Lastwagen versteckten Sprengsatz.

Die türkische Armee hatte die syrische Stadt bei einer Militäroffensive 2018 von der Terrororganisation PKK/YPG befreit.

Auch interessant

– Terrorismus –
Türkei: 26 Jahre nach Yavi-Massaker der PKK mit 33 Toten

Die Hinterbliebenen des schrecklichen Yavi-Massakers von 1993 haben auch dieses Jahr an die Opfer gedacht.

Türkei: 26 Jahre nach Yavi-Massaker der PKK mit 33 Toten