Start Sport WM in Wuhan Weitere Medaille für türkische Ringer: Auch Riza Kayaalp holt...

WM in Wuhan
Weitere Medaille für türkische Ringer: Auch Riza Kayaalp holt Gold bei Militärolympiade

Der türkische Nationalringer Rıza Kayaalp ist Olympiasieger im Ringen bei den diesjährigen Militärweltmeisterschaften im chinesischen Wuhan geworden.

(Foto: Screenshot/TRT Spor)
Teilen

Ringen: Goldmedaille für Türke Rıza Kayaalp bei Militär-Olympiade

Wuhan – Der türkische Nationalringer Rıza Kayaalp ist Olympiasieger im Ringen bei den diesjährigen Militärweltmeisterschaften im chinesischen Wuhan geworden.
In der Schwergewichtsklasse bis 130 KG traf der Türke im Finale im griechisch-römischen Stil im Schwergewicht auf seinen estnischen Gegner Heiki Nabi, den er nach einem spannenden Kampf mit 3:1 besiegte.

Zuvor hatte der Türke Taha Akgül im freien Stil in der Gewichtsklasse bis 125 KG seinen iranischen Rivalen mit 3:0 besiegt.

Bereits fünf Medaillen

Damit hat die Türkei bei den Militär-Olympiaden in China schon zwei Gold- und drei Bronzemedaillen gewonnen.

Auch Kayaalp zeigt den Militärgruß

Sowohl Rıza Kayaalp als auch Taha Akgül machten auf dem Siegertreppchen den obligatorischen Militärgruß. Durch das Salutieren drücken türkische Sportler ihre Solidarität mit den Streitkräften aus, die derzeit an einer Anti-Terror-Offensive gegen die Terrororganisation YPG/PKK in Nordsyrien teilnehmen.

Militärolympiaden seit 1995

Die Militärolympiaden werden seit 1995 alle vier Jahre nach Vorbild der Olympischen Spiele im Sommer und seit 2010 alle vier Jahre im Winter durch den Militär-Weltsportverband ausgetragen. Dabei finden die Sommerspiele immer ein Jahr vor den Olympischen Sommerspielen statt, die Winterspiele werden im selben Jahr ausgetragen.

Die siebte Auflage des Sommerevents findet seit vergangenen Freitag und noch bis zum 30. Oktober im chinesischen Wuhan statt.

Kayaalp ging schon in den Jahren 2010 und zwischen 2012 und 2018 aus acht europäischen Turnieren als Sieger hervor und wurde 2019 zum vierten Mal Weltmeister. Insgesamt gewann der 29-Jährige 19 Goldmedaillen, die erste bei der Weltmeisterschaft der Junioren 2008 in Istanbul.

Zum Thema

– WM in Wuhan –
Ringen: Goldmedaille für Türke Taha Akgül bei Militär-Olympiade

Der türkische Nationalringer Taha Akgül ist Olympiasieger im Ringen bei den diesjährigen Militärweltmeisterschaften im chinesischen Wuhan geworden. Der Türke traf im Finale im freien Stil im Schwergewicht auf den iranischen Asienmeister Yadollah Mohebbi.

Ringen: Goldmedaille für Türke Taha Akgül bei Militär-Olympiade