Start Digital Glückspiel Anteil der Glücksspielunternehmen am EU-Markt 2019

Glückspiel
Anteil der Glücksspielunternehmen am EU-Markt 2019

Die Gaming Industrie, heutzutage vorwiegend im Online Sektor, ist weiterhin auf dem aufsteigenden Ast. Die Branche, die aus zig verschiedenen Spiel- und Wettmöglichkeiten besteht, orientiert sich immer stärker am virtuellen Online Markt und schafft es somit, stets weiter zu wachsen.

(Beispielfoto: pixa)
Teilen

Die Gaming Industrie, heutzutage vorwiegend im Online Sektor, ist weiterhin auf dem aufsteigenden Ast. Die Branche, die aus zig verschiedenen Spiel- und Wettmöglichkeiten besteht, orientiert sich immer stärker am virtuellen Online Markt und schafft es somit, stets weiter zu wachsen.

Sowohl deutschlandweit als auch in der gesamten EU tragen Glücksspielunternehmen erheblich zur Wirtschaft bei. In diversen Sektoren werden unterschiedlich starke Wachstumszahlen sichtbar, wobei der Trend eindeutig zum mobilen und virtuellen Spielemarkt geht.

Während es somit vor einiger Zeit noch überaus einfach war, das beste Online Casino Deutschlands im Netz zu finden, so sieht es heute schon wesentlich schwieriger aus. Die Auswahl ist gigantisch und nicht jeder Anbieter ist seriös. Doch ob seriös oder nicht, der Marktumsatz wird unabhängig dieser Hintergründe generiert.

EU-Markt und weltweiter Markt im Vergleich
Sieht man sich den Glücksspielmarkt in verschiedenen Sektoren an, zeigt sich vor allem eines: ein konstanter Trend. Egal ob es um das Glücksspiel weltweit geht, oder ob man sich alleinig auf die EU fokussiert, die Zahlen zeigen, dass Gaming sich auch heute noch größter Beliebtheit erfreut.

Der weltweite und europäische Glücksspielmarkt im Vergleich:

  • Online Glücksspielmarkt

Die Bruttospielerträge des weltweiten Online Glücksspielmarktes lagen 2016 bei stolzen 40 Mrd. Euro. Sieht man sich Prognosen für die weiteren Entwicklungen des Marktes an, blickt man bis zum Jahr 2021 auf ganze 55 Mrd. Euro prognostizierte Bruttospielerträge im virtuellen Online Spielgeschehen.

  • Stationärer Glücksspielmarkt

Noch beeindruckender sehen die Zahlen im stationären Glücksspielmarkt aus. 2016 lag der Bruttospielertrag bei 324 Mrd. Euro, während die Prognose für 2021 bei 363 Mrd. Euro liegt.

Der Markt wird also voraussichtlich auch in der stationären Glücksspielwelt weiter wachsen. Das Wachstum ist dabei jedoch prozentual wesentlich geringer, als dies in der Online Welt der Fall ist. Die Online Welt wartet nämlich mit einem beeindruckenden Wachstum von jahresdurchschnittlich mehr als 10% auf.

Der Spielemarkt in Deutschland zeigt einen anderen Trend
Während in der gesamten EU ein deutliches Wachstum der Glücksspielbranche zu erkennen ist, zeigt sich bei einem Blick auf stationäre Spielbanken in Deutschland ein gegensätzliches Bild. Der landbasierte Glücksspielmarkt verzeichnet rückgängige Umsatzzahlen.

Zwischen 2007 und 2017 sank der Bruttospielbetrag deutlich, und zwar um über 30%. Ein starker Einbruch, vor allem im Vergleich zum Trend der EU, der ein Wachstum verzeichnet. Der Online Gambling Markt hingegen zeigt auch in Deutschland steigende Zahlen. Auf Grund der etwas komplexen gesetzlichen Regelungen, die den EU-Richtlinien in einigen Punkten entgegenstehen, haben es deutsche Unternehmen allerdings vergleichsweise schwer, sich im virtuellen Gambling Geschehen Deutschlands zu etablieren.

Sportwetten als Teil des Glücksspielmarktes

Auch Wetten auf Sportevents zählen sowohl in Deutschland als auch der gesamten EU zum Glücksspielmarkt. Auch wenn viele auf den ersten Blick vermuten, dass Sportwetten einen vergleichsweise kleinen Anteil des gesamten Glücksspielgeschehens ausmachen, zeigt ein Blick auf die in der EU erhobenen Statistiken schnell, dass dies nicht der Fall ist.

Im weltweiten Glücksspielmarkt wird der Anteil der Sportwetten sogar mit rund 50% angegeben. Ein beträchtlicher Anteil des generierten Umsatzes stammt also aus diesem Spielsektor.

Online vs. Offline Glücksspielmarkt in der EU

Wir haben es bereits an einigen Stellen erwähnt, der Online Gaming Markt ist auf dem Vormarsch. Der Anteil des Online Glücksspiels am gesamten Gaming Sektor wächst konstant. Das bedeutet, dass zwar auch heute noch der landbasierte Glücksspielmarkt den Großteil der Umsätze des europäischen Glücksspielmarktes ausmacht, der Online Sektor aber einen immer größer werdenden Anteil einnimmt.

In der gesamten EU entfallen etwa 15% des gesamten Glücksspielmarktes auf das Online Geschehen, in Deutschland sind es rund 16%. Innerhalb dieser 16% des Glücksspielmarktes in Deutschland, die aus dem Online Geschehen stammen, sind allerdings lediglich 13% legale und regulierte Einnahmen. Der Großteil des Online Glücksspiels in Deutschland (87%) entfällt auf den nicht-regulierten Markt, also das illegale Glücksspiel.

Der Trend zum Online Glücksspiel ist in jedem Fall eindeutig und wird sich voraussichtlich auch in den nächsten Jahren weiter halten können.