Start Politik Ausland Besuch in Berlin Türkischer Vize-Außenminister: „Beziehungen zwischen der Türkei und Deutschland haben...

Besuch in Berlin
Türkischer Vize-Außenminister: „Beziehungen zwischen der Türkei und Deutschland haben sich normalisiert“

Die Türkei und Deutschland arbeiten mit guten Absichten an der Verbesserung der bilateralen Beziehungen, sagte der stellvertretende Außenminister Ankaras am Montag.

(Foto: AA)
Teilen

Berlin (aa) – Die Türkei und Deutschland arbeiten mit guten Absichten an der Verbesserung der bilateralen Beziehungen, sagte der stellvertretende Außenminister Ankaras am Montag.

„Die Beziehungen zwischen der Türkei und Deutschland haben sich normalisiert, das können wir mit Sicherheit sagen. Aber Normalisierung reicht uns nicht aus. Wir sollten unsere Beziehungen weiter verbessern“, sagte Faruk Kaymakci vor Journalisten am Ende eines zweitägigen Besuchs in Berlin.

Kaymakci sagte, dass Regierungsvertreter hochrangige Besuche planten, darunter einen möglichen Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel in der Türkei in naher Zukunft.

Die Beziehungen zwischen Ankara und Berlin erlitten zwischen 2016 und 2017 mehrere Rückschläge aufgrund politischer Meinungsverschiedenheiten, aber beide Seiten haben in letzter Zeit Schritte zur Verbesserung der Partnerschaft unternommen.

Kaymakci sagte, dass sich die beiden Länder auf gemeinsame Interessen konzentrieren und an konkreten Vorschlägen zur Verbesserung der Zusammenarbeit in verschiedenen Bereichen, einschließlich Wirtschaft und Handel, arbeiten würden.

Er sagte, dass Migration und das EU-Türkei-Flüchtlingsabkommen zu den Schlüsselbereichen gehören, in denen die beiden Länder eng zusammenarbeiten.

„Die Türkei hat bisher 40 Milliarden Dollar für syrische Flüchtlinge ausgegeben. Obwohl die EU 6 Milliarden Euro  für syrische Flüchtlinge in der Türkei zugesagt hat, wurden bisher nur 2,1 Milliarden Euro überwiesen“, sagte er.

„Wir erwarten von der EU, dass sie ihren Beitrag erhöht und die Verfahren für die Finanzierung beschleunigt“, so der türkische Vize-Außenminister.

Auch interessant

– Sicherheitszone in Syrien –
Türkei: Erdogan droht mit Durchlassen der Flüchtlinge nach Europa

Die Türkei ist mit dem Flüchtlingsstrom aus dem vom Krieg zerrütteten Syrien allein gelassen worden, und sie muss möglicherweise Grenzen nach Europa öffnen, sagte der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan.

Türkei: Erdogan droht mit Durchlassen der Flüchtlinge nach Europa

 

 

Facebook Kommentare