Start Sport UFC-News Khabib vs Georges St-Pierre: Kommt jetzt der „Superfight“?

UFC-News
Khabib vs Georges St-Pierre: Kommt jetzt der „Superfight“?

Auf diesen Kampf warten MMA-Fans schon lange, nun scheint UFC-Präsident Dana White einen "Superfight" in Betracht zu ziehen. Noch im Juli hatte White eine Rückkehr St.Pierres zur UFC kategorisch ausgeschlossen.

(Foto: Screenshot/Youtube)
Teilen

Auf diesen Kampf warten MMA-Fans schon lange, nun scheint UFC-Präsident Dana White einen „Superfight“ in Betracht zu ziehen. Noch im Juli hatte White eine Rückkehr St.Pierres zur UFC kategorisch ausgeschlossen.

Er gilt pound-for-pound noch immer als einer der besten Kämpfer die die Welt der MMA je hervor gebracht hat: Georges ‚Rush‘ St-Pierre, auch genannt GSP. Auch der amtierende Leichtgewicht UFC-Champion Khabib Numagomedov hat ihm seinen größten Respekt ausgesprochen und den Wunsch geäußert, gegen ihn antreten zu wollen. Der 30-jährige Nurmagomedov bezwang bei seinem letzten Kampf (UFC 242) den Amerikaner Dustin Poirier und ist somit mit einer Bilanz von 28 Siegen und null Niederlagen weiterhin ungeschlagen.

St. Pierre hielt mehrere Jahre lang den Titel im Weltergewicht, bevor er Ende 2013 den Kampfsport verließ. Als Grund gab er persönliche Probleme an, ließ jedoch eine mögliche Rückkehr offen. Nach knapp vier Jahren Pause fand am 4. November 2017 mit dem Debüt in der Mittelgewichtsklasse der UFC schließlich auch sein Comeback statt. Bei der UFC 217 trat St. Pierre gegen Michael Bisping an und besiegte ihn durch den Einsatz eines Aufgabegriffes. Der Kanadier trat nach diesem Kampf jedoch erneut zurück.

UFC-Chef Dana White: Khabib-St.Pierre-Fight möglich

Auf die Frage des US-Nachrichtenportals TMZ nach dem nächsten Gegner von Nurmagomedov wies White zwar sofort auf einen lang erwarteten Showdown mit dem ehemaligen Interimsmeister Tony Ferguson hin, – der seit 12 Kämpfen unbesiegt ist – fügte jedoch hinzu, dass er, wenn das Matchup aus irgendeinem Grund nicht stattfindet, Nurmagomedovs Bitte, gegen St-Pierre anzutreten, berücksichtigen würde.

„Tony Ferguson ist der Kampf, der stattfinden muss“, sagte White. „Wir haben es vier weitere Male versucht, also können wir es hoffentlich diesmal schaffen. Aber das ist der Kampf, der Sinn macht.

„(Der Kampf mit Georges St-Pierre) kann auch stattfinden. Wir werden sehen, was mit Tony passiert. Tony hatte schon vorher Möglichkeiten, die er nicht genutzt hat, also wenn nicht, wäre ich daran interessiert, über GSP zu sprechen“, so White.

Bereits im vergangenen Oktober hatte Khabibs Manager Ali Abdelaziz auf Twitter einen Kampf gegen St. Pierre angekündigt: „Wir werden euch umhauen, es gibt große Neuigkeiten“, so Abdelaziz. Die russische Fachzeitschrift MMA TEAM DAGESTAN berichtete daraufhin, dass an einem Fight zwischen Khabib und GSP gearbeitet werde.

Auch interessant

– UFC-News –
Conor McGregor will Kampf gegen Khabib Nurmagomedov

Der ehemalige UFC-Champion Conor McGregor hat Nurmagomedov zu einem Kampf herausgefordert.

Conor McGregor will Kampf gegen Khabib Nurmagomedov