Start Panorama Ausland Kiew Türkei und Ukraine gründen gemeinsames Unternehmen für High-Tech-Waffen

Kiew
Türkei und Ukraine gründen gemeinsames Unternehmen für High-Tech-Waffen

Die Ukraine und die Türkei haben ein Joint Venture im Bereich Präzisionswaffen und Luft- und Raumfahrttechnologien gegründet.

(Foto: Baykar)
Teilen

Kiew – Die Ukraine und die Türkei haben ein Joint Venture im Bereich Präzisionswaffen und Luft- und Raumfahrttechnologien gegründet. Dies wurde vom Pressedienst des Nationalen Sicherheits- und Verteidigungsrates (NSDC) der Ukraine gemeldet.

„Das staatliche Unternehmen Ukrspetsexport, das Teil von Ukroboronprom ist, einem Verband von Multiproduktunternehmen (Konglomerat oder Konzern) in verschiedenen Sektoren der Verteidigungsindustrie, und das türkische Unternehmen Baykar Defense, das einer der führenden Hersteller von Drohnen ist, haben ein Joint Venture im Bereich Präzisionswaffen und Luft- und Raumfahrttechnologien gegründet“, heißt es in der Erklärung.

Das geplante Unternehmen soll die Kapazitäten der Verteidigungsindustrien beider Länder für die Massenproduktion neuer moderner Waffen für die eigenen Armeen bündeln.

Eines der ersten Projekte des Joint Ventures werde die Entwicklung einer neuen Generation von unbemannten Luftfahrzeugen (unmanned aerial vehicle, UAV) sein.

Diese Drohne werde in der Lage sein, detaillierte Erkundungen aus großer Höhe durchzuführen, Stunden in der Luft zu verbringen, eine signifikante Reisegeschwindigkeit zu besitzen und mit einer Vielzahl von hochpräzisen Waffen bestückt sein.

Des Weiteren sei ein Protokoll über die gemeinsame Erforschung des Weltraums unterzeichnet worden.

Türkische Verteidigungsunternehmen kooperieren mit der Ukraine bereits unter anderem auf dem Gebiet der digitalen Kommunikationssysteme, Angriffsdrohnen und hochpräzisen Luftwaffen.

https://twitter.com/Baykar_Savunma/status/1159487081162448897

Auch interessant

– Treffen in Kiew –
10 Milliarden Dollar: Türkei und Ukraine unterzeichnen Freihandelsabkommen

Der türkische Vizepräsident Fuat Oktay traf sich am gestrigen Montag in einer geschlossenen Sitzung mit dem neu gewählten ukrainischen Präsidenten Wolodimir Selenski in Kiew.

10 Milliarden Dollar: Türkei und Ukraine unterzeichnen Freihandelsabkommen

Facebook Kommentare