Start Politik Ausland Moscheeanschlag in Norwegen Türkei dankt norwegischer Premierministerin Erna Solberg für Botschaft gegen...

Moscheeanschlag in Norwegen
Türkei dankt norwegischer Premierministerin Erna Solberg für Botschaft gegen Rassismus

Die türkische Regierung hat sich am Montag bei der norwegischen Premierministerin für ihre Haltung gegenüber Rassismus und Islamfeindlichkeit bedankt.

(Foto: Mfa)
Teilen

Ankara (nex) – Die türkische Regierung hat sich am Montag bei der norwegischen Premierministerin für ihre Haltung gegenüber Rassismus und Islamfeindlichkeit bedankt.

„Ich danke Premierministerin Erna Solberg für ihre aufrichtige und mutige Botschaft gegen den zunehmenden Rassismus und die Islamfeindlichkeit in der Welt. Dieses Problem kann nur überwunden werden, wenn man gemeinsam kämpft“, so der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu in einem Tweet. Cavusoglu sei zutiefst traurig und besorgt über den Moscheenangriff in Norwegen.

 

Acht Jahre nach den Anschlägen von Oslo und Utöya wurde Norwegen erneut von einer Terrorattacke erschüttert. Allerdings konnte der Angreifer in einer Moschee gestoppt werden, bevor er Menschen erschießen konnte. Wie die tagesschau weiter berichtet, war der Attentäter mit zwei Schrotflinten und einer Pistole bewaffnet in die Al-Noor-Moschee in Baerum bei Oslo eingedrungen. Zu dem Zeitpunkt hielten sich dort drei Gläubige zum Gebet auf. Zwei der Männer seien sofort in Deckung gesprungen, doch ein Mann habe den Angreifer überwältigt, sagte der Moschee-Vorstand dem Sender TV2, berichtet die tagesschau weiter.

Angriff im Netz angekündigt

Im Netz hatte der Angreifer etwa zwei Stunden vor der Attacke eine Nachricht veröffentlicht, berichtet die tagesschau weiter.

„Kumpels, meine Zeit ist gekommen“, schrieb er demnach in einem Forum auf der Seite „Endchain“.

Er sei von dem rechtsextremen Attentäter von Christchurch auserwählt, den „Rassenkrieg“ weiterzuführen. Zudem habe er andere Nutzer dazu aufgerufen, sich diesem Krieg anzuschließen.

Facebook Kommentare