Start Politik Deutschland Berlin Deutschland will Allianz mit Türkei bei Künstlicher Intelligenz

Berlin
Deutschland will Allianz mit Türkei bei Künstlicher Intelligenz

Deutschland und die Türkei wollen bei der Erforschung der Künstlichen Intelligenz stärker zusammenarbeiten.

(Foto: Screenshot/TRT)
Teilen

Berlin – Deutschland und die Türkei wollen bei der Erforschung der Künstlichen Intelligenz stärker zusammenarbeiten.

Das vereinbarte Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) bei einem Treffen mit dem türkischen Industrie- und Technologieminister Mustafa Varank anlässlich der Deutsch-Türkischen Konferenz zu Künstlicher Intelligenz in Berlin. Wie das Wirtschaftsportal finanzen.net. weiter berichtet, hatte Altmaier Varank zu dieser Veranstaltung eingeladen.

„Um die digitale Transformation der Wirtschaft erfolgreich voranzutreiben, ist daher die internationale Zusammenarbeit zentral – zum Beispiel, wenn es um den Austausch von Daten oder einheitliche Normen und Standards geht“, zitiert finanzent.net den Bundeswirtschaftsminister.

https://twitter.com/varank/status/1164430684070514688

Wirtschaftsexperten, Forscher und Wissenschaftler aus der Türkei und Deutschland treffen sich am Donnerstag in Berlin, um über Kooperationsmöglichkeiten im Bereich Künstliche Intelligenz (KI) und Industrie 4.0 zu diskutieren.

„KI ist ein Bereich, in dem deutsche und türkische Unternehmen in Zukunft zusammenarbeiten können“, sagte Oliver Wittke, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie, gegenüber der Nachrichtenagentur Anadolu.

Wittke erinnerte daran, dass das EU-Schwergewicht Deutschland nach wie vor der wichtigste Wirtschafts- und Handelspartner der Türkei ist. Wittke betonte, dass beide Länder über ein großes Potenzial für bilaterale Zusammenarbeit verfügen, und sagte, dass die Zusammenarbeit im Bereich der digitalen Transformation fortgesetzt werden kann.

„KI ist ein Bereich, in dem deutsche und türkische Unternehmen in Zukunft zusammenarbeiten können“, sagte er.

Um das Potenzial zu nutzen und die Investitionen deutscher Unternehmen in der Türkei zu erhöhen, müsse die türkische Regierung konkrete Schritte unternehmen. Sahin Albayrak, ein Wissenschaftler der Universität Berlin, betonte, wie wichtig es für die Türkei sei, die KI in verschiedenen Bereichen anzuwenden.

„Um schnell zu den fortgeschrittenen Ländern aufzuschließen, muss die Türkei enge Beziehungen zu ihnen aufbauen, um die KI in verschiedenen Bereichen anzuwenden“, sagte er.

Er bekräftigte, dass beide Länder begonnen hätten, ihre Marktposition durch die Kopplung von KI an ihre Produkte und Dienstleistungen anzupassen, und sagte, die Konferenz sei ein Schritt weiter.

Aufgrund bahnbrechender Technologien in der Automobilindustrie und KI aus China und den USA in den letzten Jahren will sich Deutschland auf die Investitionen in diesen Bereichen konzentrieren. Die Bundesregierung hat im vergangenen Jahr beschlossen, mehr als drei Milliarden Euro für die KI bereitzustellen und bis 2025 ein Team von 100 Professoren für die Systementwicklung zu bilden.

Facebook Kommentare