Start Politik Ausland Golf von Oman USA machen Iran für Tanker-Angriffe verantwortlich

Golf von Oman
USA machen Iran für Tanker-Angriffe verantwortlich

US-Außenminister Mike Pompeo beschuldigt Teheran für die Angriffe auf zwei Öltanker.

US-Außenminister Mike Pompeo (Archivfoto: AA)
Teilen

Washington – US-Außenminister Mike Pompeo beschuldigt Teheran für die Angriffe auf zwei Öltanker. Ein deutsches und ein norwegisches Frachtschiff waren im Golf von Oman attackiert worden. „Es ist die Einschätzung der USA, dass die Islamische Republik für die Angriffe verantwortlich ist“, sagte Pompeo am Donnerstag bei einer Pressekonferenz in Washington.

„Diese durch nichts provozierten Angriffe sind eine Bedrohung für den internationalen Frieden und die Sicherheit, ein offener Angriff auf die Freiheit der Schifffahrt und demonstrieren eine inakzeptable Kampagne für die Eskalation der Spannungen seitens des Irans“, so Pompeo weiter.

Am frühen Morgen waren ein deutscher und ein norwegischer Öltanker im Golf von Oman angegriffen worden. Es wurde von drei Explosionen an Bord berichtet.

Javad Zarif, Außenminister des Iran, twitterte, dass der Zeitpunkt des Angriffs auf die Tanker verdächtig sei, weil er bei einem Treffen zwischen dem japanischen Premierminister Shinzo Abe und Ayatollah Khameini, dem obersten Führer des Iran, stattfand.

Zuvor hatte Khameini bei seinem Treffen mit Abe gesagt, dass Teheran zwar keine Atombombe will, aber „Amerika könnte nichts tun“, um den Iran zu stoppen, wenn es so wäre.

Zum Thema

– Golf von Oman –
Nach Angriffen auf Tanker: Ölpreis schnellt in die Höhe

Die Nachricht, dass zwei Tanker im Golf von Oman Feuer gefangen haben, schürt die Angst vor geopolitischen Unruhen in der Region.

Nach Angriffen auf Tanker: Ölpreis schnellt in die Höhe

Facebook Kommentare