Start Panorama Ausland Terrorismus Terroranschläge in Sri Lanka: Zwei türkische Ingenieure unter Opfern

Terrorismus
Terroranschläge in Sri Lanka: Zwei türkische Ingenieure unter Opfern

Unter den Opfern der Terroranschläge in Sri Lanka befinden sich auch zwei türkische Ingenieure.

(Foto: nex24)
Teilen

Colombo (nex) – Unter den Opfern der Terroranschläge in Sri Lanka befinden sich auch zwei türkische Ingenieure, berichtet die Nachrichtenagentur Anadolu unter Berufung auf diplomatische Quellen. Nähere Angaben zu den Opfern wurden nicht gemacht-

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat die feigen Anschläge auf Kirchen und Hotels in Sri Lanka aufs schärfste verurteilt.

„Das ist ein Angriff auf die gesamte Menschheit“, schrieb Erdogan am Sonntag auf Twitter. Er sprach persönlich und im Namen der Türkei den Angehörigen der Opfer und der Bevölkerung Sri Lankas sein Beieid aus und wünscht den Verletzten schnelle Genesung.

Mindestens 190 Toesopfer

Bei einer Anschlagsserie auf Kirchen und Hotels sind in Sri Lanka am Ostersonntag über 190 Menschen ums Leben gekommen. Unter den Opfern sind auch auch mindestens 35 Ausländer, darunter Niederländer, Briten und US-Bürger. Das teilten die Polizei und Krankenhäuser mit. Über 400 Menschen seien verletzt worden.

Medienberichten zufolge ereigneten sich die mutmaßlichen Terroranschläge innerhalb einer halben Stunde in drei Luxushotels und drei Kirchen. Einige Stunden später habe es drei weitere Explosionen gegeben.

Regierungssprecher Steffen Seibert und Außenminister Heiko Maas verurteilten die Anschläge.

„Entsetzen über die Nachricht, dass Christen auf Sri Lanka während der Ostermessen angegriffen und getötet wurden. Wir trauern um sie und beten für die Verletzten und Familien. Terrorismus, religiöser Hass und Intoleranz dürfen nicht siegen“, schrieb Seibert auf Twitter.