Start Geschichte Türkei 10.000 Jahre Anatolien: DNA-Labor in Ankara eröffnet

Türkei
10.000 Jahre Anatolien: DNA-Labor in Ankara eröffnet

Labor für molekulare Anthropologie zur Untersuchung erblicher bakterieller Erkrankungen von Menschen und Tieren der Antike an der Hacettepe-Universität in der türkischen Hauptstadt Ankara.

(Foto: AA)
Teilen

Ankara (nex) – An der Hacettepe-Universität in der türkischen Hauptstadt Ankara,eröffnete am Freitag ein Labor für molekulare Anthropologie zur Untersuchung erblicher bakterieller Erkrankungen von Menschen und Tieren der Antike.

„Dies wird das erste Labor dieser Art in der Türkei sein“, sagte Anthropologieprofessor Yilmaz Selim Erdal der Nachrichtenagentur Anadolu. Weltweit gebe es nur eine kleine Anzahl solcher Anlagen, so Erdal.

Wie Erdal verdeutlicht, gibt die DNA Auskünfte über wichtige Bausteine ​​des Lebens; auch erbliche Informationen, die an die nächste Generation weitergegeben werden. Daher könnten die DNA-Analysen des Labors dabei helfen, „die Geschichte, die Beziehungen, die Bewegungen und die Kultur menschlicher Gemeinschaften und Zivilisationen aufzuzeigen, die in den letzten 10.000 bis 15.000 Jahren in Anatolien und den umliegenden Gebieten gelebt haben. Wir werden die durch archäologische Daten erhaltenen Informationen mit DNA-Studien bestätigen und die unbekannten Seiten der Geschichte aufdecken“, so Erdal.

Die Arbeit des Labors würde sich nicht nur auf die Türkei beschränken, sondern auch auf andere Regionen, insbesondere auch auf die Nachbarländer der Türkei. Erdal weist darauf hin, dass das Laborgebäude speziell für den Schutz der DNA vor einer Kontamination von außen durch lebende Organismen, wie z. B. Bakterien und Pilze, konzipiert sei.

Thomas Bernhard

Auch interessant

– Unterwasserarchäologie –
Türkei: 3.600 Jahre altes Schiffswrack bei Antalya entdeckt

Türkei: 3.600 Jahre altes Schiffswrack bei Antalya entdeckt

 

Facebook Kommentare