Start Politik Ausland Syrien US-Truppenabzug aus Syrien: „Wir haben den IS besiegt“

Syrien
US-Truppenabzug aus Syrien: „Wir haben den IS besiegt“

Sehr schneller und kompletter Abzug der US-Truppen aus Syrien sei in Planung, so das Pentagon.

(Archivfoto: AA)
Teilen

Washington (nex) – Die USA plane einen schnellen und kompletten Truppenabzug aus Syrien, teilte das US-Verteidigungsministerium dem CNN mit.

Die Entscheidung, welche im Gegensatz zu der bisherigen Strategie der USA in Syrien stünde, sei eine direkte Entscheidung des Präsidenten Donald Trump. Trump, der immer schon signalisiert hatte, die US-Intervention in Syrien beenden zu wollen, begründete dies mit einem Sieg über den IS (Daesh). Somit sei die Mission der USA in Syrien erfüllt.

„Wir haben in Syrien den IS besiegt, mein einziger Grund, warum wir dort waren“, twitterte er am Mittwochmorgen.

Der Truppenabzug steht diametral den bisherigen Interessen der USA in Syrien entgegen und stößt deshalb auf viel Kritik, sowohl vom Militär als auch aus seiner eigenen Partei. Der Abzug würde nur die Position Russlands und des Irans stärken, die Militäroffensive gegen den IS sei noch nicht ganz beendet, äußerten sich Kritiker des Truppenabzuges.

Der überraschende Entschluss, die Truppen abzuziehen, kommt genau zum Zeitpunkt einer bevorstehenden türkischen Offensive in Nordsyrien. Die US-Truppen, die hauptsächlich in Nordsyrien YPG/PKK Terroristen gegen den IS ausbilden und unterstützen, könnten zwischen die Fronten geraten.

Dies könne ein entscheidender Faktor für den Abzug sein. Die angeschlagenen Verhältnisse zwischen der Türkei und der USA würden mit diesem Abzug verbessert. Die Türkei hatte die logistische und militärische Unterstützung der YPG durch die USA stets kritisiert.