Start Panorama Gesellschaft Statistik Anzahl der Türken und Muslime in Deutschland

Statistik
Anzahl der Türken und Muslime in Deutschland

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes lebten in Deutschland Ende 2016 82,5 Millionen Menschen.1 73,3 Millionen von diesen besitzen einen deutschen Pass. Die restlichen 9,2 Millionen haben eine ausländische Staatsbürgerschaft.

TEILEN
(Archivfoto: AA)

Von Yasin Baş

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes lebten in Deutschland Ende 2016 82,5 Millionen Menschen.1 73,3 Millionen von diesen besitzen einen deutschen Pass. Die restlichen 9,2 Millionen haben eine ausländische Staatsbürgerschaft.2 Das amerikanische Meinungsforschungsinstitut PEW sprach 2016 davon, dass in Deutschland fünf Millionen Muslime lebten.3 Die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) berichtete, dass die Zahl erwachsener(!) Muslime laut Berechnungen des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) etwa 2,7 Millionen betrage.4

TÜRKISCHE STAATSBÜRGER IN DEUTSCHLAND

Offizielle Daten aus dem Jahr 2017 beziffern die Zahl der türkischen Staatsbürger in Deutschland mit 1,48 Millionen.5 Wenn türkischstämmige Menschen mit doppelter Staatsangehörigkeit oder nur mit dem deutschen Pass einberechnet werden, lebten 2015 2,86 Millionen Personen dieser Gruppe in Deutschland.6

DIE MEISTEN MENSCHEN WOHNEN IN NRW

Nordrhein-Westfalen (NRW) ist mit 17,87 Millionen Einwohnern (Stand: Juni 2016) das bevölkerungsreichste Bundesland in Deutschland. Und Köln ist mit 1,07 Millionen Bewohnern die größte Stadt in diesem Bundesland. Die Landeshauptstadt Düsseldorf dagegen kommt nur auf 611 Tausend Einwohner. Hiernach folgen Dortmund (585 Tausend Einwohner) und Essen (584 Tausend Einwohner).7

In NRW leben 2,3 Millionen ausländische Staatsangehörige. Die übrigen 15,57 Millionen besitzen die deutsche Staatsbürgerschaft.8 Menschen aus der Türkei sind hier die am größten vertretene ausländische Gruppe. Das Statistische Bundesamt berechnete für das Jahr 2016 505.531 türkische Staatbürger in NRW. An zweiter Stelle folgten polnische Staatsangehörige (200.213 Einwohner). Auf Rang drei landeten Menschen aus Italien (135.921 Einwohner). Unter den Staatsbürgern in NRW aus außereuropäischen Ländern befanden sich demnach 84.261 Personen aus Syrien, 41.734 Personen aus dem Irak sowie 36.710 Personen aus dem Königreich Marokko.9

IN KÖLN LEBEN 93.698 TÜRKEN

Köln ist eine Stadt, die gerne mit seiner Multiethnizität und Multikulturalität wirbt. Nicht ohne Grund, denn in der Rheinmetropole leben Menschen aus über 180 Nationen zusammen. 38% (408.860 Einwohner) haben eine Migrationsbiographie.10 Die türkischen Staatsbürger stellen auch hier die größte Gruppe der ausländischen Bürger. Ende 2017 (31. Dezember) lebten in Köln 93.698 türkische Staatsbürger und Deutsche türkischer Herkunft. Von ihnen besaßen 27.351 nur die türkische Staatsangehörigkeit. 27.224 hatten neben ihrer türkischen zusätzlich die deutsche Staatsbürgerschaft. 39.123 Personen türkischer Herkunft hatten nur den deutschen Pass. An zweiter Stelle folgten die Italiener mit 19.151 Personen.

Zudem waren 9666 Polen, 8321 Iraker sowie 6741 Syrer in der Stadt gemeldet.11 Schon 2016 lebten in Köln 126.326 Menschen mit zwei Pässen.12 2009 lebten in der Domstadt etwa 120.000 Muslime.13 Jürgen Müllenberg vom Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Köln teilt allerdings mit, dass die Kölner Kommunalstatistik zur aktuellen Anzahl der Muslime „leider keine Angaben machen“ kann.14

Geht man jedoch davon aus, dass die Mehrzahl der geflüchteten Menschen in den letzten zehn Jahren aus muslimisch geprägten Staaten aus Afrika sowie aus Syrien, Irak, Afghanistan usw. stammen, könnte die Anzahl der Muslime in Köln schätzungsweise auf 130.000 – 140.000 gestiegen sein. Zu bedenken ist ebenfalls, dass eine beträchtliche Zahl der eingewanderten Menschen, vor allem aus Bulgarien, teilweise aber auch aus Rumänien, muslimische Wurzeln aufweisen.

HAMM

Hamm ist eine mittelgroße Stadt, die zwischen Dortmund und Münster liegt. Die Einwohnerzahl liegt bei 180.535 (Stand: 31.12.2017). Nach Informationen der Pressestelle im Büro des Oberbürgermeisters leben in Hamm 26.870 ausländische Staatsbürger, davon 8.922 türkische Staatsbürger. An zweiter Stelle folgen polnische Staatsangehörige (3.349 Einwohner), Menschen aus dem ehemaligen Jugoslawien (3.035 Einwohner) sowie aus Bulgarien (2.023 Einwohner).

Die Zahl der Türken, die neben ihrem türkischen Ausweis auch einen deutschen Pass haben, wird mit 4.536 beziffert. Die Menge der deutschen Staatsbürger mit einer türkischen Einwanderungsgeschichte liegt demnach bei „9.185 Personen; davon 4.275 Eingebürgerte und 4.910 Kinder mit familiärem Migrationshintergrund“. Zur Anzahl der Muslime in Hamm kann die Pressestelle keine Angaben machen, da es keine Statistiken zur Religionszugehörigkeit bei Muslimen gibt. Jedoch wird mitgeteilt, dass es in Hamm 16 Moscheen gibt.15

BIELEFELD

Bielefeld gehört zu den größten Städten in der Region Ostwestfalen-Lippe (OWL). In der Stadt mit 337.219 Einwohnern (Stichtag: 31.12.2017) leben nach Schätzungen 34.000 – 50.000 Muslime. Eine genaue Angabe kann auch hier nicht gemacht werden, da das religiöse Bekenntnis von Muslimen nicht statistisch erfasst wird. Die Statistikstelle der Stadt weist überdies auf die Internetseite vom Bündnis Islamischer Gemeinden in Bielefeld e.V. hin, die von „ca. 50.000 Muslimen in Bielefeld” ausgehen. In Bielefeld waren zum 31.12.2017 51.508 ausländische Staatsbürger gemeldet. Die größte Gruppe unter ihnen ist, wie in den meisten anderen Städten in Deutschland, erneut die der türkischen Staatsbürger. 11.429 Bürger aus der Türkei leben hier.

An zweiter Stelle folgen Menschen aus dem Irak (5561 Einwohner), auf dem dritten Platz befinden sich griechische Staatsangehörige (3765 Einwohner), Personen aus Polen liegen auf dem vierten Rang (3546 Einwohner). Auf der fünften Position befinden sich Menschen aus Syrien (2753 Einwohner). 9878 türkische Staatsbürger besitzen neben ihrem türkischen- auch einen deutschen Pass. Das Presseamt der Stadt Bielefeld teilt außerdem mit, dass „in Bielefeld nach [dem] Einwohnermelderegister 26.963 Personen mit türkischen Migrationshintergrund (127.449 Personen mit Migrationshintergrund insgesamt) zum 31.12.2017 gemeldet“ waren. Und: „Von diesen 26.963 Personen mit türkischem Migrationshintergrund haben 15.526 Personen die deutsche Staatsangehörigkeit.“16

LANDKREIS OSNABRÜCK

Die Pressestelle des Landkreises Osnabrück teilt ebenfalls wie die übrigen Behördensprecher mit, dass die Religionszugehörigkeit bei Muslimen nicht statistisch erfasst werde. Eine vage Prognose gibt es dennoch. Pressesprecher Henning Müller-Detert sagt: „Aktuelle Schätzungen gehen davon von, dass rund 8.000 bis 10.000 Muslime im Landkreis Osnabrück leben.“ Ein Anhaltspunkt sei die Anzahl der Migranten, die aus muslimisch geprägten Ländern eingereist seien. Informationen zur doppelten Staatsangehörigkeit sammle der Landkreis nicht.

Konkret: „Der Landkreis erhebt keine Daten, wie viele deutsche Staatsbürger noch über eine weitere Staatsangehörigkeit verfügen.“ Der Anteil der türkischen Bürger im Landkreis Osnabrück beträgt 3018 Personen (Stichtag: 30.04.2018). Die türkischen Staatsbürger liegen hier jedoch hinter den polnischen Staatsangehörigen (4563 Einwohner) und den rumänischen Bürgern (4391 Einwohner) an dritter Stelle. Auf Position vier und fünf liegen Bewohner aus Syrien (1743 Einwohner) und Griechenland (1326 Einwohner).17

STADT OSNABRÜCK

Da im Melderegister die muslimische Religion nicht abgefragt werde, könne die Stadt Osnabrück keine Angaben zur Zahl der Muslime in der Friedensstadt, wie Osnabrück aufgrund der Unterzeichnung des Westfälischen Friedens auch genannt wird, machen. Das Referat für Medien und Öffentlichkeitsarbeit fügt jedoch an: „Als Alternative wurde die Zahl der Einwohner rausgesucht, die die Staatsangehörigkeit eines Staates haben, der Teil der Islamkonferenz ist.

Es gibt insgesamt 19.406 Einwohner die eine Staatsangehörigkeit aus Ländern der Islamkonferenz haben.” Damit können wir davon ausgehen, dass in der Stadt Osnabrück etwa 20.000 Muslime leben. Des Weiteren wohnen 2.654 Menschen, die die türkische als ihre erste Staatsangehörigkeit und 967 als ihre zweite Staatsangehörigkeit besitzen. Die Zahl der Einwanderer, die eine türkische Herkunft haben, wird mit 5.570 beziffert. Andere Staatsbürgerschaften sind folgendermaßen in der Statistik erfasst: Syrien (2635 Einwohner), Bulgarien (2069 Einwohner), Polen (1574 Einwohner) und Portugal (1025 Einwohner).18

KREIS HERFORD

Petra Scholz, Pressesprecherin der Kreisverwaltung Herford erklärt in einer schriftlichen Mitteilung, dass die Fragen zur Anzahl muslimischer und türkischer Staatsbürger in Herford zwar nicht beantwortet werden könnten, sendet aber eine im Jahr 2016 vom Arbeit-, Integration- und Sozialministerium NRW erstellte Broschüre mit dem Titel „Integrationsprofil für den Kreis Herford”, in der einige brauchbare Informationen zum Thema enthalten sind.

Die Angaben der Studie beziehen sich auf das Jahr 2015. Auch hier finden sich keinerlei Anmerkungen zur Religionszugehörigkeit von Muslimen im Kreis. Die Einwohnerzahl von Herford wird mit 252.122 angegeben, wovon 67.000 eine Einwanderungsgeschichte haben sollen. 20.769 Personen hätten demnach einen ausländischen Pass. 2015 waren 5.046 türkische Staatangehörige im Kreisgebiet gemeldet. Bürger anderer Staaten sind im Integrationsprofil wie folgt gelistet: Polen (2106 Einwohner), Italien (1295 Einwohner), Russische Föderation (744 Einwohner) und Vereinigtes Königreich (718 Einwohner).19

STADT HERFORD

Die von der Stadt Herford zur Verfügung gestellten Daten beziehen sich auf den Stichtag: 31.12.2017. Susanne Körner, Pressesprecherin der Hansestadt schreibt: „In Herford lebten am 31.12.2017 1.732 türkische Staatsangehörige als Ausländer. Als deutsche Staatsangehörige mit zusätzlichem Besitz der türkischen Staatsangehörigkeit leben Stand heute [18.05.2018] 1.616 Personen in Herford.” Zur Anzahl der Muslime oder der türkischstämmigen Personen in der Stadt kann Körner keine Angaben machen, da keine Daten vorhanden seien. Aber auch hier bilden die türkischen Staatsangehörigen die größte ausländische Gruppe. Weitere Gruppen stammen aus Polen (914 Einwohner), Syrien (536 Einwohner), Italien (459 Einwohner), Bulgarien (375 Einwohner), Kosovo (363 Einwohner).20

MELLE

Die größte Stadt im Landkreis Osnabrück mit 48.180 Einwohnern (Stichtag: 31.12.2017) ist der zwischen Bielefeld, Herford und Osnabrück liegende Ort Melle. Der Pressesprecher der Stadt, Jürgen Krämer, gibt zu bedenken, dass zur Anzahl von Muslimen „weder statistische Auswertungen noch Schätzungen“ vorliegen. Im Grönegau, wie die Stadt auch bezeichnet wird, besitzen 859 Bürger „ausschließlich die türkische Staatsangehörigkeit und 418 verfügen über die deutsche und die türkische Staatsangehörigkeit (doppelte Staatsangehörigkeit)“.

Über ausschließlich deutsche Staatsbürger, die eine türkische Migrationsbiographie haben, lägen ebenfalls keine Daten vor. Zweifellos stellen die Türken in Melle die zahlenmäßig größte ausländische Gruppe. Danach folgen: Polen (625 Einwohner), Rumänen (380 Einwohner), Syrer (187 Einwohner), Griechen (179 Einwohner), Italiener (172 Einwohner) und Bulgaren (102 Einwohner).

Bürger anderer, mehrheitlich muslimischer Staaten spiegeln sich in dieser Weise in den Statistiken wider: Mazedonier (75 Einwohner), Iraker (61 Einwohner), Kosovaren (43 Einwohner), Libanesen (39 Einwohner), Bosnier (26 Einwohner), Iraner (21 Einwohner), Albaner (11 Einwohner), Afghanen (6 Einwohner), Pakistaner (4 Einwohner), Marokkaner (4 Einwohner), Tunesier (3 Einwohner).21 In der Summe könnten in Melle etwa 1400-1500 Muslime leben.

TÜRKEN UND MUSLIME IN AUSGEWÄHLTEN DEUTSCHEN STÄDTEN

Stadt

Nur Türk. Staatsbürger

Doppelte Staatsbürger

Nur Deutsche Staatsb. mit türk. Migrationshinterg.

Muslime

(Schätzung)

Köln

27.351

27.224

39.123

Ca. 140.000

Hamm

4.386

4.536

9.185

Keine Angabe

Bielefeld

1.551

9.878

15.526

34.000 – 50.000

LK Osnabrück

3.018

Keine Angabe

Keine Angabe

8.000 – 10.000

Stadt Osnabrück

2.654

3.621

5.570

20.000

Kreis Herford

5.046

Keine Angabe

Keine Angabe

Keine Angabe

Stadt Herford

1.732

1.616

Keine Angabe

Keine Angabe

Stadt Melle

859

1.277

Keine Angabe

1.400 – 1.500

Darstellung Tabelle: Yasin Baş, 2018.


Yasin Baş

Yasin Baş ist Politologe, Historiker, Autor und freier Journalist. Zuletzt erschienen seine Bücher: „Islam in Deutschland – Deutscher Islam?” sowie „nach-richten: Muslime in den Medien”.


1 https://www.tagesschau.de/inland/einwohnerzahl-deutschland-107.html [Zugriff am: 24.05.2018]. 2 http://www.deutschlandfunk.de/religionsstatistik-zahl-der-muslime-in-deutschland.886.de.html?dram:article_id=408677 [Zugriff am: 24.05.2018]. 3 http://www.deutschlandfunk.de/religionsstatistik-zahl-der-muslime-in-deutschland.886.de.html?dram:article_id=408677 [Zugriff am: 24.05.2018]. 4http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/deutschlands-bevoelkerung-weniger-muslime-als-angenommen-15548415.html [Zugriff am: 24.05.2018]. 5 https://de.statista.com/statistik/daten/studie/152911/umfrage/tuerken-in-deutschland-seit-2001/ [Zugriff am: 24.05.2018]. 6 https://de.wikipedia.org/wiki/T%C3%BCrkeist%C3%A4mmige_in_Deutschland [Zugriff am: 24.05.2018]. 7 http://www.wn.de/NRW/2992176-Bevoelkerung-Einwohnerzahl-in-NRW-erneut-leicht-gestiegen [Zugriff am: 24.05.2018]. 8 https://rp-online.de/nrw/nrw-so-viele-auslaender-leben-in-den-staedten-und-kreisen_iid-19851069 [Zugriff am: 24.05.2018]. 9 https://rp-online.de/nrw/panorama/2-27-millionen-auslaender-in-nrw-zahl-der-zuwanderer-in-deutschland-verdoppelt_aid-9658253 [Zugriff am: 24.05.2018]. 10 https://www.ksta.de/koeln/koeln-in-zahlen-bevoelkerung-ist-auf-1-08-millionen-gestiegen—junge-menschen-ziehen-zu-26272752 [Zugriff am: 24.05.2018]. 11 Antwort auf meine Presseanfrage, Stadt Köln, Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit/Pressestelle, 29.05.2018. 12 https://www.ksta.de/koeln/koeln-in-zahlen-bevoelkerung-ist-auf-1-08-millionen-gestiegen—junge-menschen-ziehen-zu-26272752-seite2 [Zugriff am: 24.05.2018]. 13 http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/muslime-und-christen-in-koeln-der-islam-fordert-uns-heraus-a-667692.html [Zugriff am: 29.05.2018]. 14 Antwort auf meine Presseanfrage, Stadt Köln, Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit/Pressestelle, 29.05.2018. 15 Antwort auf meine Presseanfrage, Stadt Hamm, Büro des Oberbürgermeisters, Pressestelle, 24.05.2018. 16 Antwort auf meine Presseanfrage, Stadt Bielefeld, Presseamt/Statistikstelle, 17.05.2018. 17 Antwort auf meine Presseanfrage, Landkreis Osnabrück, Pressestelle, 17.05.2018. 18 Antwort auf meine Presseanfrage, Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit, 18.05.2018. 19 Antwort auf meine Presseanfrage, Kreis Herford, Pressesprecherin, 22.05.2018. 20 Antwort auf meine Presseanfrage, Hansestadt Herford, Stabsbereich 0. Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, 18.05.2018. 21 Antwort auf meine Presseanfrage, Stadt Melle, Mediensprecher, 23.05.2018.

Facebook Kommentare

TEILEN