Start Panorama Ausland Österreich MMA-Kämpfer Wilhelm Ott zum Islam konvertiert

Österreich
MMA-Kämpfer Wilhelm Ott zum Islam konvertiert

Der österreichische Profi MMA-Kämpfer  Wilhelm Ott ist zum Islam konvertiert. Die Corona-Krise und die Ausgangssperren hätten ihm die Ruhe gegeben, um zum Glauben zu finden.

(Screenshot/Instagram)
Teilen

Wien – Der österreichische Profi MMA-Kämpfer  Wilhelm Ott ist zum Islam konvertiert. Die Corona-Krise und die Ausgangssperren hätten ihm die Ruhe gegeben, um zum Glauben zu finden.

Wie der 37-jährige Kampfsportler auf Instagram mitteilte, habe er sich seit vielen Jahren
für den Islam interessiert, sich jedoch politisch beeinflussen lassen und letztlich davon abgewendet. In schwierigen Zeiten habe der Islam ihm die notwendige Kraft gegeben, so Ott weiter. Sein Glaube sei nun stark genug, um „den einzig wahren Gott“ anzuerkennen und die Schahada auszusprechen.

Er könne nun mit Stolz sagen, dass er Muslim ist. Ott spricht in dem Video die Schahada aus. Die Schahada ist das Glaubensbekenntnis des Islams, das die erste der fünf Säulen des Islam bildet.

„Ich bezeuge: Es gibt keinen Gott außer Allah und ich bezeuge, dass Muhammad der Gesandte Allahs ist.“

(Aschhadu an la-ilaha-ill-allah wa aschhadu enna muhammadan rasulullah)

In einem weiteren Video dankt Ott dem türkischen MMA-Kämpfer Burak Kizilirmak, der ihm einen Koran und Gebetsteppich geschenkt habe. Gemeinsam mit weiteren Gläubigen habe er das Freitagsgebet verrichtet. 

Auf Instagram hat der österreichische Kämpfer den Namen „Khalid“ hinzugefügt.

Auch interessant

– Sinead O‘ Connor wird Muslima –

Sängerin Sinead O’Connor bedankt sich bei Muslimen

In einem neuen Tweet dankte die irische Sängerin, die mit dem Song „Nothing compares to you“ Weltruhm erlangte, den Muslimen für ihre Unterstützung und freundliche Aufnahme in die „Ummah“, der muslimischen Weltgemeinschaft.

Sängerin Sinead O’Connor bedankt sich bei Muslimen