Start Panorama Ausland Luftfahrt-News Keine Lizenz erhalten: Air Albania nutzt Turkish-Airlines-Flugzeuge

Luftfahrt-News
Keine Lizenz erhalten: Air Albania nutzt Turkish-Airlines-Flugzeuge

Obwohl die Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) ihr noch keine Lizenz erteilt hat, nahm die nationale Fluggesellschaft Albaniens am Montag ihre Flüge nach Europa auf.

(Archivfoto: nex24)
Teilen

Tirana – Obwohl die Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) ihr noch keine Lizenz erteilt hat, nahm die nationale Fluggesellschaft Albaniens am Montag ihre Flüge nach Europa auf.

Hierfür seien Flugzeuge der türkischen Fluggesellschaft Turkish Airlines per Wet-Lease gemietet worden. Als Wet-Lease bezeichnet man die Miete von Flugzeugen samt vollständiger Kabinen- und Cockpitbesatzung, Wartung und Versicherung. Somit kann Air Albania die EASA-Lizenz der Turkish Airlines und alle damit verbundenen Vorteile nutzen.

Durch den Einsatz von Turkish Airlines-Flugzeugen mit dem Branding von Air Albania, können sie Ziele in der Europäischen Union anfliegen. Das bedeutet jedoch auch, dass Turkish Airlines finanziell, rechtlich und technisch für Air Albania verantwortlich ist.

Medienberichten zufolge sei eine Nichterteilung der Lizenz darauf zurückzuführen, dass 90 Prozent der Airline-Anteile türkisch seien. Nach albanischem und europäischem Recht ist die Gültigkeit der Lizenz davon abhängig, dass das Unternehmen, das die Fluggesellschaft besitzt, entweder von EU-Bürgern oder Staatsangehörigen des Ausstellungsstaates, in diesem Fall Albanien, kontrolliert wird.

Demnach seien viele Führungskräfte bei Air Albania türkische Staatsbürger. Zudem seien 49 Prozent der Aktien im Besitz von Turkish Airlines und angeblich weitere 41 Prozent der Aktien im Besitz türkisch-albanischer Staatsbürger, berichtet Exit.

Der Verwalter von Air Albania sei offenbar auch türkischer Staatsbürger, der in Istanbul geboren wurde und als Bevollmächtigter der Turkish Airlines fungiere.

Die albanische Regierung und das albanische Zivilluftfahrtamt hätten jedoch bestritten, dass die Lizenz von Air Albania von der EASA verweigert wurde, und die EASA habe eine Stellungnahme abgelehnt, berichtet Exit weiter.

Zum Thema

– Airline News –
Albanisch-türkisches Joint-Venture: Air Albania

Albaniens erste nationale Fluggesellschaft – ein Joint Venture mit der türkischen Fluggesellschaft Turkish Airlines – startete am Samstag ihren ersten Flug vom Internationalen Flughafen Tirana Mutter Teresa nach Istanbul.

Albanisch-türkisches Joint-Venture: Air Albania