Start Panorama Ausland Piraterie Vor Nigerias Küste entführte türkische Seeleute wieder in der Türkei

Piraterie
Vor Nigerias Küste entführte türkische Seeleute wieder in der Türkei

Zehn türkische Seeleute, die Mitte Juli vor der Küste Nigerias von Piraten entführt wurden, sind am Sonntagmorgen sicher in der Türkei gelandet.

(Foto: AA)
Teilen

Zehn türkische Seeleute, die Mitte Juli vor der Küste Nigerias von Piraten entführt wurden, sind am Sonntagmorgen sicher in der Türkei gelandet.

Die Seeleute seien nach ihrer Entführung durch bewaffnete Piraten in einen Wald verschleppt worden, so Seemann Hakan Cakir gegenüber der Nachrichtenagentur Anadolu.

„Wir wussten nicht, was sie vor hatten. Sie haben nichts gesagt“, sagte er und fügte hinzu, dass sie unter „sehr schwierigen Bedingungen“ in einer Hütte festgehalten wurden. Alle seine Gedanken seien bei seiner Familie und seiner Heimat gewesen.

„Heute ist mein zweiter Geburtstag“, so Cakir voller Freude.

Selcuk Esenyel, ein Anwalt, der von der Reederei geschickt wurde, um mit den Piraten zu verhandeln, sagte, dass der Gesundheitszustand aller zehn Crewmitglieder gut sei.

Mitte Juli wurden zehn türkische Seeleute, die an Bord des türkischen Schiffes Paksoy-1 auf dem Weg von Kamerun zur Elfenbeinküste waren, vor Nigeria entführt.

(aa)

 

Facebook Kommentare