Start Panorama Ausland Tourismus Türkei: Gründung neuer Behörde zur Tourismusförderung geplant

Tourismus
Türkei: Gründung neuer Behörde zur Tourismusförderung geplant

Die AKP, regierende Partei der Türkei, hat am Mittwoch einen Gesetzentwurf zur Einrichtung einer neuen Behörde zur Förderung und Entwicklung des Tourismus im Land vorgelegt.

Ortaköy Moschee, Istanbul (Symbolfoto: pixa)
Teilen

Die AKP, regierende Partei der Türkei, hat am Mittwoch einen Gesetzentwurf zur Einrichtung einer neuen Behörde zur Förderung und Entwicklung des Tourismus im Land vorgelegt.

„Unser Hauptziel ist es, der Türkei höhere Tourismuseinnahmen zu ermöglichen“, sagte Mehmet Mus, der stellvertretende Vorsitzende der AKP, der Nachrichtenagentur Anadolu. Die Behörde soll dazu beitragen, „die Zahl der Touristen und die Ausgaben pro Tourist zu erhöhen“. Die neue Behörde für Tourismuswerbung und -entwicklung ziele auch darauf ab, das Ansehen der Türkei als Reiseziel zu verbessern.

Mus fügte hinzu, dass die Behörde über einen 13-köpfigen Vorstand verfügen werde, dem der Chef der nationalen Fluggesellschaft Turkish Airlines (THY) und Vertreter des öffentlichen Tourismussektors angehören.

Die Zahl der ausländischen Besucher in der Türkei stieg in den ersten fünf Monaten dieses Jahres nach offiziellen Angaben um 11,3% gegenüber dem Vorjahr. Fast 12,8 Millionen Ausländer besuchten das Land von Januar bis Mai, verglichen mit 11,5 Millionen im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Russen machten 13,1% der ausländischen Besucher aus (oder 1,8 Millionen), gefolgt von Deutschen mit 9,5% (1,2 Millionen) und Bulgaren mit 7,7% (mehr als 980.000).

Auch interessant

– Reisen –
Türkei: 1,5 Milliarden Dollar Einnahmen aus dem Gesundheitstourismus

Es wird erwartet, dass die Türkei 2018 rund 1,5 Milliarden Dollar aus dem Gesundheitstourismus einnehmen wird, sagt Firuz Baglikaya, Leiter des Verbandes der türkischen Reisebüros (TURSAB).

Türkei: 1,5 Milliarden Dollar Einnahmen aus dem Gesundheitstourismus

Facebook Kommentare