Start Panorama Ausland "Octopus" Microsoft Mitbegründer Paul Allens 326-Millionen-Dollar-Yacht steht zum Verkauf

"Octopus"
Microsoft Mitbegründer Paul Allens 326-Millionen-Dollar-Yacht steht zum Verkauf

Die 126 Meter lange Mega-Yacht des verstorbenen Microsoft-Mitbegründers Paul Allen ist ein Jahr nach dem Tod des Tech-Giganten bei den Maklern Burgess und Fraser für atemberaubende 325 Millionen Dollar im Angebot.

(Foto: Burgess)
Teilen

Die 126 Meter lange Mega-Yacht des verstorbenen Microsoft-Mitbegründers Paul Allen ist ein Jahr nach dem Tod des Tech-Giganten bei den Maklern Burgess und Fraser für atemberaubende 325 Millionen Dollar im Angebot.

Die Yacht, die wegen ihrer acht Decks als „Octopus“ bezeichnet wird, verfügt über eine außergewöhnliche Ausstattung, die es ihr ermöglicht, sich sowohl als Partytreff für A-Prominenz zu profilieren, als auch wissenschaftliche Erkundungen in der Antarktis durchzuführen.

Die vom berühmten Yachtarchitekten Espen Øino entworfene und von der deutschen Schiffswerft Lürssen gebaute Yacht bietet Platz für bis zu 26 Gäste in 13 Kabinen sowie für 60 Besatzungsmitglieder. Die Octopus verfügt über einen Swimmingpool mit angrenzender Bar, einen Basketballplatz, ein Kino, ein Spa, eine Bibliothek und eine Glasboden-Lounge zur Beobachtung der Meerestiere.

Allen hatte eine tiefe Affinität zu der in Deutschland gebauten Superyacht. Als das Schiff 2003 zum ersten Mal ausgeliefert wurde, war Allen von seiner Größe überwältigt – ein Drittel länger als ein Fußballfeld, schreibt er in seiner Biographie „Idea Man“ von 2011. Damals war es die viertgrößte Yacht der Welt – die ersten drei gehörten Staatsoberhäuptern, sagte er. Die Octopus steht derzeit auf Rang 15 der längsten Megayachten der Welt.

„Als ich zum ersten Mal auf der Brücke stand, fühlte ich mich wie auf einem Raumschiff“, schrieb er und fügte hinzu, dass mit Funktionen wie einem Pool, Basketballplatz, Kino, einem Aufnahmestudio mit Meerblick „all meine Leidenschaften in einem beweglichen Fest zusammenkommen“.

Allen, der im Oktober mit 65 Jahren starb, gründete 1975 zusammen mit Bill Gates Microsoft und verließ das Unternehmen 1983. In den darauffolgenden drei Jahrzehnten verwandelte er seinen Anteil laut dem Bloomberg Milliardärs Index in ein Vermögen von 26 Milliarden Dollar. Über sein Familienbüro Vulcan Inc. erwarb Allen Sportteams, Immobilien, Kunst und investierte in Start-ups.

Facebook Kommentare