Start Panorama Ausland Nach Missbrauchsvorwürfen US-Milliardär Jeffrey Epstein begeht in Zelle Selbstmord

Nach Missbrauchsvorwürfen
US-Milliardär Jeffrey Epstein begeht in Zelle Selbstmord

Der wegen Missbrauchsvorwürfen inhaftierte US-Multimillionär Jeffrey Epstein begann am Freitagabend in seiner Zelle Selbstmord.

(Symbolfoto: AA)
Teilen

New York (nex) – Der wegen Missbrauchsvorwürfen inhaftierte US-Multimillionär Jeffrey Epstein, begann am Freitagabend in seiner Zelle Selbstmord. Das berichten US-Medien. Die genauen Umstände seien noch unklar.

Im Fall zu dem mutmaßlichen Menschenhandelsring um Epstein, waren gestern Details bekannt geworden. Weitere mächtige Personen werden mit ihm in Verbindung gebracht.
Ein Gericht in New York hat zusätzliche Dokumente zu den Vorwürfen an Epstein öffentlich zugänglich gemacht. Sie geben neue erschreckende Details zu den Anschuldigungen preis.

Epstein wird beschuldigt, zwischen 2002 und 2005 Dutzende minderjährige Mädchen missbraucht zu haben. Einige dieser Mädchen sollen damals erst 14 Jahre alt gewesen sein. In dieser Zeit habe er in New York und Florida einen illegalen Sexhandelsring aufgebaut.

Wie eine betroffene Frau berichtet, sei sie angewiesen worden, Sex mit ehemaligen Politikern zu haben. Von mindestens „einem halben Dutzend prominenter Männer“ aus Epsteins Umfeld ist die Rede.

 

Facebook Kommentare