Start Panorama Ausland Brasilien Umweltschutz: Brasilianischer Präsident Bolsonaro empfiehlt „weniger Kaka zu machen“

Brasilien
Umweltschutz: Brasilianischer Präsident Bolsonaro empfiehlt „weniger Kaka zu machen“

Der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro rät Umweltschützern, die ihn wegen des starken Anstiegs der Entwaldung unter seiner Regierung angreifen, weniger zu essen und zu versuchen, "nur alle paar Tage Kaka zu machen".

(Foto: pixa)
Teilen

Der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro rät Umweltschützern, die ihn wegen des starken Anstiegs der Entwaldung unter seiner Regierung angreifen, weniger zu essen und zu versuchen, „nur alle paar Tage Kaka zu machen“.

„Es reicht, etwas weniger zu essen. Sie sprechen von Umweltverschmutzung. Es reicht, alle paar Tage Kaka zu machen“, antwortete Bolsonaro während einer Pressekonferenz einem Journalisten, der fragte, ob es möglich sei, die Umwelt zu schützen und gleichzeitig die Wirtschaft zu steigern und die Menschen der Welt zu ernähren. „Das wird für die ganze Welt besser sein“, fügte er hinzu.

Laut Wissenschaftlern findet im Amazonas seit dem Amtsantritt von Herrn Bolsonaro eine enorme Entwaldung statt. Die Daten der brasilianischen Raumfahrtagentur zeigten im Juni einen Anstieg der Entwaldung um 88% im Vergleich zum Vorjahresmonat.

Als größter Regenwald der Welt ist der Amazonas ein wichtiger Kohlenstoffspeicher, der das Tempo der globalen Erwärmung verlangsamt.