Start Panorama Ausland Frauen in der Wissenschaft Türkei: Anteil weiblicher Wissenschaftler höher als in Frankreich...

Frauen in der Wissenschaft
Türkei: Anteil weiblicher Wissenschaftler höher als in Frankreich oder Deutschland

Der Anteil weiblicher Wissenschaftler und Ingenieure in der Türkei lag 2017 laut Eurostat-Erklärung vom Montag deutlich über dem EU-Durchschnitt.

(Beispielfoto: pixa)
Teilen

Von Helene Milde

Luxemburg – Anlässlich des Internationalen Tages der Frauen und Mädchen in der Wissenschaft, der am 11. Februar begangen wurde, veröffentlichte Eurostat, das Statistische Amt der Europäischen Union, eine Erklärung, wie viele Frauen als Wissenschaftler oder Ingenieurinnen in den einzelnen Ländern arbeiten.

Der Anteil weiblicher Wissenschaftler und Ingenieure in der Türkei lag 2017 laut Eurostat-Erklärung vom Montag deutlich über dem EU-Durchschnitt. Laut Eurostat gab es im Jahr 2017 rund 18 Millionen Wissenschaftler und Ingenieure in der EU. 59 Prozent davon waren männlich, 41 Prozent weiblich. 

Im selben Zeitraum gab es in der Türkei 951.200 Wissenschaftler und Ingenieure. Davon waren 525.000 männlich, das entspricht 55 Prozent und 427.000 weiblich, das entspricht exakt 45 Prozent. Das heißt, dass der Anteil der türkischen Wissenschaftlerinnen und Ingenieurinnen höher ist, als in anderen Ländern der EU, wie zum Beispiel in Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Italien.

Die meisten Wissenschaftlerinnen und Ingenieurinnen in der EU arbeiten in Litauen mit 57 Prozent, die niedrigste Rate wurde in Luxemburg und in Ungarn, mit jeweils 25 Prozent, verzeichnet.

Zum Thema

– Women in Science –
Türkische Wissenschaftlerin gewinnt UNESCO-Stipendium

Die türkische Wissenschaftlerin Bilge Demirköz wurde zu einer von insgesamt 15 Empfängerinnen des von der UNESCO in Partnerschaft mit L’Oréal vergebenen „L’Oréal-UNESCO For Women in Science International Rising Talents“-Stipendiums auserwählt.

Türkische Wissenschaftlerin gewinnt UNESCO-Stipendium

Facebook Kommentare