Start Panorama Ausland Tiefdruckgebiet Klaus Antalya: Fünf Tornados in drei Tagen – Tote und Verletzte

Tiefdruckgebiet Klaus
Antalya: Fünf Tornados in drei Tagen – Tote und Verletzte

Die türkische Sonnenmetropole Antalya kommt nicht zur Ruhe: Am Samstagmorgen traf ein weiterer Tornado die südtürkische Stadt und sorgte am internationalen Flughafen für erheblichen Schaden. 

Teilen

Antalya (nex) . Die türkische Sonnenmetropole Antalya kommt nicht zur Ruhe: Am Samstagmorgen traf ein weiterer Tornado die südtürkische Stadt und sorgte am internationalen Flughafen für erheblichen Schaden. Klaus, ein ausgedehntes Tiefdruckgebiet über dem südlichen Mittelmeer, sorgt in diesen Tagen für kräftige Schauer und Gewitter in der Türkei.

Wie Antalyas Gouverneur Münir Karaloğlu gegenüber türkischen Medien sagte, sind am Flughafen zwei Busse, ein Kleinbus, und eine Rolltreppe umgekippt. Zudem seien zwei Flugzeuge und ein Polizeihubschrauber beschädigt worden. Im umgekippten Kleinbus wurden drei Flughafenmitarbeiter und im Reisebus 12 Personen  verletzt. Nach bisherigen Informationen keiner lebensgefährlich.

Laut Karaloğlu wurde die Stadt in den letzten drei Tagen von fünf Tornados heimgesucht. Die ersten Tornados trafen Antalya bereits am Donnerstag, dabei kam ein 13-jähriges Mädchen ums Leben und mindestens 10 Menschen wurden verletzt. Eine 20-jährige Frau wird immer noch vermisst.

https://twitter.com/orhnbrs7/status/1089085499409608704

 

 

 

 

Facebook Kommentare